Vergleiche das Verhältnis zwischen Christentum und Heidentum vor 311 und nach 391n.Chr. Kann mir jemand helfen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Vorher: Es herrschte der alte Götterglaube. Der Staat stützte und förderte ihn. Das Christentum war zeitweise toleriert, zeitweise gab es Christenverfolgungen, aber nur dann, wenn die Christen sich weigerten, den Kaisern zu opfern. 

Danach: Das Christentum ist Staatsreligion, die antiken Kulte werden verfolgt, Tempel geschlossen. Nichtchristen werden aus dem Staatsdienst entfernt. 

Also fast eine Umkehrung der Verhältnisse. 

Was möchtest Du wissen?