Vergleichbares zu ritalin (rezeptfrei)?

12 Antworten

Absolut kein Hater-Kommentar:

Du knockst das wichtigste Element für deine Leistungsfähigkeit aus: ausreichend Schlaf. Setz da an - ohne Schlaf wird das nichts. Schalt dazwischen ab, ernähr dich gesund, trink reichlich (keine Energizer, allenfalls in Maßen koffeinhaltige Getränke oder Tee) und bau lieber etwas Bewegung in dein Tagesprogramm ein.

Du kannst nicht rund um die Uhr lernen - bei dieser Art von "Büffeln" wie du das betreibst, bleibt sehr wenig Stoff haften. Konzentrier dich auf die Hauptthemen, die du können musst - und schalt drei Gänge runter. Ich kenne Studenten, die auf diese Art direkt in einen Kreislaufkollaps geschliddert sind - und das war es dann mit der Prüfung.

Zum Thema Amphetamine: Bevor du irgendetwas nimmst: Mach einen Termin mit deinem Hausarzt. Er kennt dich, deinen Körper, kann das am Besten einschätzen.

Viel Erfolg!

Bitte, solche Fragen nicht im Netz. Lass Dich gründlich und ausführlich bei einem Arzt oder Apotheker beraten - die Zeit wirst Du Dir bestimmt nehmen können - und viel Erfolg bei Deinen Prüfungen.

Hatte gerade eine lange Antwort, die wurde aber gelöscht... Naja ich kam zu dem Fazit, dass der einzige eventuell mögliche Stoff (Pseudoephedrin, beispielsweise gegen geschwollene Schleimhäute) zu teuer, die Mengen, welche zu kaufen wären, zu auffällig und die Risiken (bis hin zu Halluzinationen) einfach zu heftig sind.

Vertrau mir war ein ganz schlimmer Junkie. Koffein ist gefährlich, Finger weg vom reinen Pulver, ich bin fast dran gestorben.

Energy Drinks erhalten weniger als Café, du kannst das in etlichen Tabellen nachlesen (Spiegel online beispielsweise). 

Guarana ist eine Möglichkeit, da es durch die Gerbstoffe weniger kickt und die Wirkung länger anhält (ebenso wie Tee), aber wenn du übertreibst wird das sehr ungemütlich und eventuell auch sehr gefährlich. Mit Substanzen spielt man nicht und da die Dosen von 400mg pro 24h selten ernst genommen werden, obwohl für unerfahrene Konsumenten teilweise 200mg Coffein zu viel sein können, rate ich dir davon ab. 

Zudem ist MPH (Ritalin) ein ziemlich heftiger Stoff (wer leugnet, dass es praktisch wie Kokain wirkt, hat keine Ahnung, die Ähnlichkeit bezüglich der Wirkweise unverkennbar). Habe auch dieses Zeug extrem überdosiert und man kann definitiv auch davon süchtig werden, in Psychosen geraten oder sonstige Schäden davon tragen. 

Alle anderen Experimente sind wohl noch gefährlicher. 

Bleib bei Café, wenns bei dir reicht auch Energy Drinks oder Tee. Vertrau einem Ex-Junkie. 

Mal abgesehen davon, dass Pseudoephedrin die Bluthirnschranke nur schlecht passieren kann und man daher wohl Unmengen benötigen würde.

0

Hilfe was soll ich jetzt beruflich machen?

Hallo, ich möchte bitte ernsthafte und sachliche Beiträge ohne irgendwelche Vorwürfe nach dem Motto "hättest du doch du.." haben! :D

Ich bin nun 25 Jahre alt und war bis zur Realschule ein richtiger Streber. Ich hatte einen Abschluss von 1,7 und lernen machte mir auch Spaß. Danach habe ich dann auf dem zweiten Bildungsweg das Abitur gemacht und wurde in dieser Zeit richtig faul. Ich habe fast nichts gelernt, war einfach faul und hatte andere Dinge im Kopf. So kam ein Abiturabschluss mit 3,1 dabei raus. Ist natürlich nicht so prickelnd. Naja und weil ich eben schon wusste, dass es finanziell sehr schwierig werden würde, aufgrund diverser familiärer Umstände, hab ich mich nie für ein studium beworben und habe einfach auf dem Bau gearbeitet. Interesse hatte ich nie an Technik oder Handwerk. Ich habe es nur des Geldes wegen getan. Und so vergeudete ich 3-4 Jahre, ohne etwas zu tun. Ich hatte viel Geld auf einmal, kaufte mir ein Auto, rauchte, ließ das Geld auf Partys liegen und lebte wie ein Fürst. Doch vor einem Jahr dann kam mir mal ein Stückchen Verstand ins Hirn... Ich Begriff, dass ich endlich etwas tun muss. Ich habe mich einfach auf diverse Ausbildungen beworben und Praktika gemacht. Der Bereich Metall gefiel mir überhaupt gar nicht. Da hätte ich eine Zusage gehabt, aber da dachte ich mir, dass ich das nicht mache, wenn es mich täglich nur ank dahinzugehen. Ich habe mich auch für kaufmännische Ausbildungen beworben. Aber so, wie es jetzt aussieht, bekomme ich nichts. Ich bin total verzweifelt. Auch möchte ich endlich eigenständig werden und ausziehen. Ich fühle mich wie ein Versager. Ich denke mir einerseits jetzt, ob doch ein Studium sinnvoll wäre und ich ausziehen sollte, um mir selbst in den Hintern zu treten. Nächstes Jahr bin ich dann nämlich schon 26! Aber ich habe wahnsinnig Angst vor einem Studium überhaupt! Schaffe ich das? Bin ich zu dumm? Ich zweifle an meinen Fähigkeiten usw. Das einzig positive im letzten Jahr war, dass ich erfolgreich abgenommen habe und auch weiterhin abnehme und ich das Rauchen aufgehört habe. Da bin ich so stolz drauf. Was soll ich tun?

...zur Frage

Soll ich mich auf ADHS testen lassen?

Ich bin immer Hibelik, zappel Herrum, kann mich nicht Konzentrieren, verliere mich in Gedanken und vergesse häufig Sachen die mir eben gesagt wurden.

Ich wurde bereits von zwei Lehrern gefragt ob ich ADHS habe.

Bin ich dann gezwungen Ritalin zu nehmen? Oder darf ich das selber Entscheiden da ich nur zur Prüfungszeit Ritalin nehmen würde damit ich mich eben gescheit auf die Prüfung und das lernen konzentrieren kann.

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Unselbstbewusst und leicht überfordert. Angst vorm Haushalt/zusammen ziehen und sich öffnen?

Hey. Also ich hätte da ne lange Geschichte parat und brauche Rat. Ich versuche mich kurz zu fassen. Zu meinem selbstvertrauen. Ich bin sehr überbehütet aufgewachsen. Musste nie was zuhause machen oder etwas wagen weil meine Mutter sozusagen immer ihre schützende Hände über mir hatte. Das wirkt sich heute als Erwachsene (27 J) so aus, dass ich wenig selbstvertrauen habe und sehr schnell überfordert bin. Ich denke immer dass ich das sowieso nicht schaffe oder kann und bin überfordert wenn ich zuviel machen muss. Was mich sehr sehr stark nervt und belastet. Ich wohne seit 3 Jahren alleine in einer Wohnung. Meine Mutter wäscht immer noch meine Wäsche. Heißt ich habe keine Ahnung davon. Zusätzlich leide ich unter Reizdarm syndrom und habe damit täglich Probleme. Ich habe noch nie mit einem partner zusammen gewohnt. Bin auch sehr eingefahren mit dem alleine sein und habe auch Angst mich zu öffnen. Heißt keine Privatsphäre mehr zu haben ungeschminkt zu sein und am schlimmsten das mit dem Reizdarm. Ich habe ziemlich viel Luft im Bauch und man hört das auch morgens beim Stuhlgang (3-5x) morgens. Leider bin ich einfach viel erschöpft und habe einen sehr leichten Schlaf was bedeutet ich kann bei Helligkeit im Schlafzimmer oder Lautstärke (schnarchen) einfach nicht schlafen.

So nun ist es aber soweit. Ich habe einen neuen Partner der 13 Jahre älter ist als ich. Es bleibt nicht aus dass ich zu ihm ziehe. Er hat ein Haus. Es kämen ganz neue Aufgaben auf mich zu. Waschen putzen kochen Garten. Ich bin mit dieser Vorstellung absolut überfordert und habe richtige Angst davor dass ich Das nicht schaffe. Vorallem das kochen und das mit dem Garten. Waschen werde ich ja hoffentlich lernen.

Hinzu kommt nun die Sache mit dem Reizdarm. Und mich völlig öffnen zu müssen.

Dann das mit dem Schlafen. Er schnarcht leider Gottes. Und es gibt auch keine Rollos.

Natürlich weiß er mittlerweile von meinen Ängsten und auch von meinem Reizdarm. Das mit dem Schlafen naja... Ein bisschen weiß er das schon. Aber ich habe solche Angst wenn es dann soweit ist dass ich das alles nicht hinbekomme. Er sagt das kriegen wir schon alles hin. Trotzdem die extreme angst wie ich das alles schaffen soll und die angst davor dass er sich dann denkt um Gottes willen ist die frau kompliziert. Durch den Reizdarm Und den schlafprobleme bin ich natürlich auch mit Partys Urlaube Ausflüge usw. Eingeschränkt. Naja und das mit dem kochen und den Haushalt eben.

Da er einiges älter ist als ich ist er in Beziehungen natürlich viel erfahrener als ich und beim zusammenleben sowieso.

...zur Frage

Ritalin beim Lernen?

Hey leute,

ritalin ist ja ein medikament gegen ADHS und soweit ich weiss rezeptpflichtig. ein kumpel einer freundin hat ADHS und nimmt dieses medikament, und er gibt ihr es manchmal auch. sie nimmt es dann immer in der nacht vor einer prüfung (sie studiert) und meint, es würde ihr total helfen und sie hätte dann auf einmal ganz viel kraft.

aber es ist ja nicht ohne grund rezeptpflichtig. hält ihr es für gefährlich, wenn sie das weiter einnimmt, um so besser für eine prüfung lernen zu können?

...zur Frage

Darf ein Arzt einem minderjährigen Ritalin ,ohne Einverständniserklärung der Eltern, verschrieben?

Hallo erstmal, ich bin 15 Jahre alt und habe eine Frage. Ich leide an ADHS. Eigentlich könnte ich in der Schule recht gut sein, nur ich schaffe es oft nicht über einen längeren Zeitraum dem Unterricht zu folgen. Besonders mit Hausaufgaben und lernen für Klausuren habe ich größere Probleme, da ich oft schon von etwas abgelenkt bin, bevor ich überhaupt angefangen habe zu arbeiten. Ich bin bis her trotzdem mit einigermaßen guten mündlichen Leistung durch die Schule gekommen. Zusätzlich leide ich auch psychisch darunter, weil ich es oft einfach nicht schaffe mich zu konzentrieren und ich mich dadurch schlechter fühle, als meine Mitmenschen. Ich gehe aufs Gymnasium in die 10. Klasse, setze aber vür ein dreiviertel Jahr vom Unterricht, auf Grund eines Auslandsaufenthaltes aus. Ich werde im April zurück nach Deutschland kommen und noch 2 Monate in die zehnte Klasse gehen. Ich gehe hier zwar auch in die Schule, aber der Unterrichtsstoff ist sehr verschieden zu dem deutschen. Auf Grund meiner psychischen Lage und meiner potentiellen Intelligenz kann ich mir nicht vorstellen die 10. klasse zu wiederholen, da ich, wenn ich es mal schaffe zu lernen, Themen sehr leicht verstehe und grundsätzlich relativ Intelligent bin. Meine Mutter hat eine sehr klare Meinung zu Medikation mit z.b. Ritalin und hat in der Vergangenheit mehrfach medizinische Therapien gegen mein ADHS abgelehnt. Ich wollte fragen ob ein Arzt mir Ritalin, ohne die Einverständniserklärung meiner Eltern, verschreiben darf und ich es dann in der Apotheke auch bekommen würde. Ich weiß über die Risiken bei Ritalin bescheid und habe mich lange mit dem Thema auseinander gesetzt. Vielen Dank für eure Antworten.

...zur Frage

RItalin verschreiben lassen

Hi, zuerst einmal, bitte keine Moralprädigt, ich bitte euch darum vom ethischen Aspekt einfach mal abzusehen. Danke.

Also ich hab folgendes Problem: In nichtmal 1,5 Monaten beginnen meine Abiturprüfungen und ich schaffe es einfach nicht mich einigermaßen auf die Unmengen Lernstoff zu konzentrieren. Ich würde gerne zumindest für meine schriftliche Klausurenphase eine fokusierte Lernumgebung schaffen.

Ich hab mich jetzt mal im Internet über Folgen & Co informiert, und für mich beschlossen, dass der Nutzen , sofern man die Tabletten nach ein paar Wochen wieder absetzt, größer ist als der Schaden, den die ̶d̶̶r̶̶o̶̶g̶̶e̶ Medikament verursacht.

Nochmal, es geht nicht darum sich mit irgendetwas billig zuzudröhnen, da gibt es sicher bessere Möglichkeiten und Wege.

Könnt ihr mir sagen, wie man Ritalin (mit 18 Jahren) am einfachsten verschrieben bekommt ?

Danke schonmal im Vorraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?