Vergleich der inszenierten Fotografie und der Malerei?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die Bildgestaltung ist vom Aufbau ähnlich. Der Blick des Betrachter wird zu einem bestimmten Punkt geleitet, der Kernaussage des Werks. Details werden eingearbeitet, auf die durch Lichtführung oder Blick des Objekts verwiesen wird.

In der realistischen Malerei gibt es, wie in der Fotografie z.B. einen Fluchtpunkt im Bild. Dem Bild wird Tiefe verliehen.

Es wird mit Kontrasten gearbeitet, z.B. Komplementärkontrasten wie blau und gelb.

Es wird harmonisch gearbeitet, so dass keine störenden Elemente den Blick abschweifen lassen.

Auch werden bestimmte Dinge oder Personen nicht immer zentriert abgebildet sondern versetzt zum Bildrand um Spannung aufzubauen - Goldener Schnitt.

Die Lichtführung beim klassischen Portrait wird in der Fotografie Rembrandt-Licht genannt. Rembrandt hat seine Portraitierten mit einer Lichtquelle von der Seite gemalt, d.h. eine Gesichtshälfte ist angeleuchtet. Dieses Licht ist für ein Fotoportrait immer schön anzuschauen, klassisches Portraitlicht eben.

Ich hoffe, das meintest du mit deiner Frage......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?