Vergiftung Quecksilber?!

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das Quecksilber zu berühren ist bestimmt nicht ratsam, aber auch nicht wirklich gefährlich. Gut die Hände waschen. Gefährlich ist es, das Zeug einzuatmen, da es flüchtig ist. Also alles, soweit möglich aufnehmen, luftdicht verpacken (zB Marmeladenglas) und zur entsorgungsstelle bringen. Den Raum gut lüften.

Das Berühren ist relativ unproblematisch. Gefährlich wird es erst wenn du die Dämpfe einatmest. Auf jedenfall Fenster weit auf und den Quecksilberfleck vorsichtig entfernen.

Sicher das sir ein Quecksilberthermometer runtergefallen ist? Wenn du noch nicht fertig aufgeräumt hast, reagiere wie bei defekten Energiesparlampen: Bude lüften und den Müll nur über Handschuhe und Tüten anfassen. Laut Wiki ist in einem QS Thermometer 1Gramm Quecksilber, wobei in den heutigen Thermometern Galistan http://de.wikipedia.org/wiki/Galinstan enthalten ist. Wenn du Kopfschmerezen, Übelkeit und Schwindel wahrnimmst, ruft du am besten gleich ein Notarzt, da QS toxisch ist und wenn nicht rechtzeitig behandelt die Schäden am Körper ireperabel werden. Siehe: de.wikipedia.org/wiki/Quecksilbervergiftung#Akute_Vergiftung

Elementares (metallisches) Quecksilber ist eher harmlos. Du kannst es unbesorgt anfassen, solltest es aber aus dem Raum schaffen (Restmüll) und lüften.

Restmüll

Örks. Wenn keine Wiederaufarbeitung dann Sondermüll, schwermetallhaltige Abfälle.

1
@Quandt

Ich bin bestimmt nicht der Große Umweltpionier, aber bei bestimmten Schweinereinen, wie Hg in Restmüll, kommts mir hoch. Örks ist die hierzulande gebräuchliche lautmalerische Kurzform dafür.

1

Das Berühren von Quecksilber ist die geringste Gefahr. Bleibt aber nur die kleinste Menge Quecksilber im Raum, dann ist die Gefährdung riesig! Selbst die winzige Menge Quecksilber, die in jeder (röhrenförmigen, gewendelten) "Energiesparlampe" enthalten ist, kann ein ganzes Haus auf Jahre hinaus UNBEWOHNBAR machen!

http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=ihbEv21ZfnM

Es gab einen über Jahre sehr gut vorbereiteten und recherchierten Film im FS darüber: "BULB FICTION"

Man sollte schleunigst alle Hg-haltigen Thermometer in der Apotheke abgeben, dann werden sie umweltgerecht entsorgt

Quecksilber ist dann giftig, und zwar tödlich gefährlich, wenn es in den Körper gelangt. Ganz besonders gefährlich ist feinverteiltes Quecksilber, da dann ein größerer Anteil verdampft und vom Körper aufgenommen wird. Fatal sind dabei die Hg-Verbindungen.

Wenn eine der neuen Energiesparlampen (gewendelte Röhren) während des Betriebs zerbricht, verdampft die winzige Menge Hg und macht das Haus UNBEWOHNBAR. Mit Lüften ist da gar nichts zu erreichen, da sich der Hg-Dampf an allen Oberflächen niederschlägt.

Verschüttetes Hg kann man leider nicht vollständig aufsammeln, da kleinste Tröpfchen in allen Ritzen hängenbleiben. Dennoch ist Aufsammeln der erste Schritt. Aber dann ist es notwendig, das metallische Hg zu binden. Dazu dient "Mercurisorb", oder Schwefelpulver oder feiner Zinkstaub. Das sind allerdings Chemikalien, die kaum einer zu Hause hat

Das Berühren des Quecksilbers ist irrelevant.

Das Einatmen der Substanz kann gefährlich sein.

Also:

Quecksilber NIEMALS mit einem Staubsauger entfernen.

Die Perlen auf ein Stück Papier fächeln - den Raum dabei gut lüften.

Nur die Anreicherung von Quecksilber über einen langen Zeitraum ist gefährlich.

KEINE PANIK !

Fenster auf - erst denken, dann handeln.

Mein alter AC-Prof hatte eine große Qucksilberpfütze unter seinem Labortisch - kam erst heraus als das ganze Inventar mal erneuert wude. Und der hat jahrelang darüber gearbeitet. Als er das erzählte, wurd uns auch klar, warum er so wunderbar schiefe Beisserchen hatte... ;)))

Als er das erzählte, wurd uns auch klar, warum er so wunderbar schiefe Beisserchen hatte... ;)))

Seit wann werden die Drähte von Zahnspangen aus Quecksilber gefertigt? ;)))

BTW: S. ist beim letzten Buch des Sammelbandes angekommen.

1
@cg1967

Zahnspangen??? An so einen neumodischen und vor allem unnötigen Schnickschnack hat damals noch keiner gedacht!

Dann ist also Nachschub vonnöten?

1
@Bevarian

Noch sind genügend Einzelbücher vorhanden. ;) Falls Du unabhängig davon hier aufschlagen willst: gern.

1

das Quecksilber ist nicht giftig, nur die Dämpfe!

Was möchtest Du wissen?