Vergewaltigung wie verhalten?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das kommt sehr auf die Umstände an. Soweit ich weiß, sind "klassische Vergewaltigungen" eher selten geworden (also dass eine Frau nachts auf einem Waldweg von einem Fremden überfallen und ins Gebüsch gezerrt wird). 

Der überwiegende Anteil passiert im Familienkreis (also z.B. vom Onkel oder Cousin) oder zumindest von guten Bekannten (Freund der Familie, Klassenkameraden, Sportverein etc.). Die rücken dir dann entweder so lange auf die Pelle, bis du nachgibst und man nicht mal mehr klar definieren kann, ob das jetzt eine Vergewaltigung war oder nicht oder sie erpressen dich mit irgendwas und nutzen halt die emotionale Nähe aus ("du würdest mich doch nicht anzeigen, ich bin doch dein Onkel, du magst mich doch"). Da ist es natürlich echt schwierig zu entscheiden, wie man sich verhalten soll.

Dann gibt's z.B. die Fälle von Liquid Ecstasy, bei denen die Frau während der Vergewaltigung nicht mal bei Bewusstsein ist und danach auch nicht sicher weiß, ob was passiert ist oder nicht, und wenn ja, von wem. In dem Fall kann man sich natürlich währenddessen nicht wehren, aber wenn du den Verdacht hast, dass was passiert ist, kannst du zu einem Arzt gehen und einen Abstrich machen lassen, damit man eine DNA-Spur hat und evtl. auch einen Nachweis über irgendwelche Verletzungen. Wenn du weißt, wer alles anwesend war, kannst du daraufhin eine Anzeige schreiben und anhand der DNA ermitteln lassen, wer der/die Täter war/en.

Andere Fälle: Wenn du in der Öffentlichkeit von jemandem belästigt wirst, dann gilt am ehesten das, was die anderen hier schon schreiben. Sag ihm LAUT, dass er dich in Ruhe lassen soll. Sprech ihn mit "Sie" an (das verdeutlicht anderen Leuten, dass du ihn nicht kennst). Falls andere Leute da sind, sprich sie gezielt an und bitte um Hilfe (Also nicht einfach "Hilfe" schreien, sondern jemandem in die Augen gucken und sagen "Helfen Sie mir bitte"), verstecke dich hinter den anderen Leuten.

Wenn das nicht hilft oder sonst niemand da ist, dann hilft am ehesten erschrecken und verletzen, also "STOP" schreien und das entsprechende Handzeichen machen. Das führt meistens dazu, dass derjenige erstmal eine Sekunde verdutzt ist. Die Sekunde kannst du ausnutzen, um ihn gegen das Schienbein oder in die Eier zu treten und dann halt wegzurennen.

Und als letztes noch für den sehr unwahrscheinlichen Fall, dass du nachts im Wald im von einer Gruppe Männer überfallen wirst und du weißt, dass es nichts bringen würde, sich zu wehren, hilft wahrscheinlich wirklich nur die von dir erwähnte Schadensbegrenzung, also versuchen zu entspannen, bis alle fertig sind. Wenn die anfangen, dich anderweitig zu verletzen und du das Gefühl hast, dass du die Sache evtl. nicht überlebst, gibt's höchstens noch den Tipp, dass du die Leute kratzt und beißt, damit man die Leute im Nachhinein anhand der DNA-Spuren überführen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Schwierige Situtation.

Die Polizei rät in der Regel auf sich aufmerksam zu machen, durch Schreie beispielsweise. Nützt das nichts kann die Verwendung von Pfefferspray oder Elektroschockern in Form der Notwehr angebracht sein. Ist das nicht möglich, hilft auch sich Einzunässen oder zu koten, klingt ekelhaft kann aber abschreckend wirken.

Sollte das alles nichts bringen oder der Täter besitzt eine Waffe, sollte in der Regel versucht werden erstmal zu tun was der Täter einem sagt.

Nach der Tat ist wichtig sofort zur Polizei. Keinesfalls Duschen oder gar die Kleidung entsorgen, das sind alles potentielle Spurenträger. Auch sollte man versuchen, auch wenn das schwer fällt, sich besondere Merkmale wie Tatoos am Täter zu merken die später bei der Überführung hilfreich sein können.

Natürlich hofft man nie in so eine Situation zu kommen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also wenn ich jemanden vergewaltigen würde, würde ich schreie unterbinden, dich versuchen zu verletzen, damit du nicht mehr rennen kannst ect.

als frau würde ich ganz ruhig bleiben. und ihm das gefühl geben, damit es dir gefallt. sobald du die oberhand hast, seine eier kabutt treten, womöglich sein bein mit einem messer verletzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

renn einfach weg und schrei. Die meisten lassen dich dann in ruhe und suchen dass weite, denn Aufmerksamkeit is das was ein solcher Perversling am wenigsten gebrauchen kann. Wenns nichts bringt, versuch ihm in die eier zu treten und dich zu wehren^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

warte auf den Moment wenn dein Mund neben seinem Hals ist und beiß einfach ganz feste in den hals und zieh den Kopf zurück dann kannste dir sicher sein, dass es vorbei ist :S

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von natusxy0
11.05.2016, 10:53

Gibt andere Methoden die nicht so tödlich sind.

0
Kommentar von erik0223
11.05.2016, 16:09

ist es dann nicht Notwehr?

0

Bete das es Dir niemals passiert, denn das wird Dein Leben für immer verändern.

Wenn Du aber jemals bedrängt werden solltes dann SCHREI so laut Du kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mich wehren, obwohl genau das es ist, wesshalb einige Vergewaltigen.

Viele Frauen geben sich danach die Schuld dafür, dass sie vergewaltig worden sind. Ich habe auch mal gelesen, das die meisten Frauen sich am Anfang wehren und am ende keine kraft mehr haben oder aufgeben.

Im Allgemeinen ist sowas einfach total unfair und widerlich. Eine Frau hat meistens null chancen um es zu verhindern.

Wenn dich ein ekliger alter fetter Mann besteigen möchte und er sieht nicht aus wie dein Traummann dann wirst du selbst die Antwort kennen.

lg sole03

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besorg dir eventuell Pfefferspray und geh nicht irgendwelche Schleichwege wo dir zur Not keiner helfen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst gar nicht zum Opfer werden. Selbstverteidigungskurse und gewisse Sicherheitsmaßnahmen können viel bewirken.

ABER unnötige Panik ist auch nicht richtig. Wir leben in einem sehr sicheren Land. Natürlich passieren auch schlimme Dinge, aber das sind immer noch Ausnahmefälle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tannibi
11.05.2016, 10:49

"...heute begrüßen wir herzlich den hundertsten Einzelfall dieses Monats..."

0

Was möchtest Du wissen?