Vergewaltigung oder nicht wie kann ich helfen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallodylanjonas

Dein Freund braucht Hilfe von Fachpersonen, die Opfer von Gewalttaten betreuen. Mit ihm kann er sich verschiedene Möglichkeiten anschauen, durchsprechen und sich überlegen, was für ihn stimmt. 

Das geschieht auf Wunsch anonym. Für Frauen gibt es in Deutschland eine spezielle Hotline, auf welcher auch Männer beraten werden. Die Fachpersonen sind aufgrund der Zielgruppe ausschliesslich Frauen. Auch via Chat kann man sich bei ihnen melden: 08000 116 016. 

Es gibt auch noch ein spezielles Angebot für Minderjährige Opfer sexuellen Missbrauchs: 

  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eindeutig Vergewaltigung, auch wenn er sich nicht traute dagegen zu protestieren oder sich zu wehren. Angst zu haben und es quasi über sich ergehen lassen ist noch lange keine Zustimmung, wenn das so wäre dann wären ja 90% aller Vergewaltigungen keine mehr. Außerdem ist das Freiheitsberaubung wenn der andere ihn reinzog und er gar nicht freiwillig in das Haus ging.

Red ihm zu, er muß das anzeigen. Er braucht Hilfe sonst zerbricht er daran und irgendwann muß er es seinen Eltern sowieso mitteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So ein HIV Test ist erst 9 Monate nach dem Vorfall wirklich aussagekräftig weil es auch recht lange dauern kann bis es ausbricht, es kann also sein das er infiziert wurde obwohl der Test ein gutes Ergebnis hatte und der dann in zb 4 Monaten richtig HIV positiv ist und dann unwissentlich einen anderen damit infiziert.

Er sollte die Vergewaltigung anzeigen, egal was seine Eltern von halten, wenn sie gute Eltern sind werden sie genau so reagieren wie wenn er von einem Pädophilen missbraucht wurde, außer er ist schon Volljährig, dann haben seine Eltern nichts mehr damit zu tuen.

Generell würde ich ihm raten dass er im Zukunft das Treffen besser absagt wenn es doch nicht an einen öffentlichen und belebten Ort stattfinden soll und dass man zur Sicherheit einen anderen Bescheid sagt wo man hingeht wenn der Treffpunkt  nicht mit Sicherheit von anderen Menschen bevölkert wird (Zb wenig besuchte Parks, leere Parkplätze, Ruhige Ortschaften, Industriegebiete), man sollte sich zumindest sicher sein dass der Treffpunkt im Normalfall immer von mindestens 5 Passanten im näheren Umfeld (ca 10-15m) besucht wird (Zb Einkaufspassagen, Resturants, Bahnhöfe,...) dann muss man nicht zwingen jemanden bescheid sagen (auch wenn es trotzdem besser ist jemanden zu informieren). Wenn man sich sehr unsicher ist, sollte man drauf bestehen noch jemanden den man Vertraut mitzunehmen. Zum Schutz vor Fakes sollte man außerdem vor dem Treffen die Handynummer verlangen, bzw auch das Kennzeichen des Autos falls er mit dem Auto kommen will. Auch sollte man vorsichtshalber immer ein Kondom mit sich tragen und sich nicht drauf verlassen das der andere ein hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke mal, es gab jetzt schon viele gute Tipps hier für deinen Freund, deswegen muss ich nicht nochmal das gleiche schreiben.

Aber ich rate deinem Freund doch trotzdem mal mit seinen Eltern zu reden, weil sowas sehr helfen kann (rein psychisch), außer er hat ein wirklich schlechtes Verhältnis zu ihnen. Eltern lieben ihre Kinder. Sie werden bestimmt akzeptieren, dass er schwul ist.

Und das tut mir für deinen Freund echt sehr leid was da passiert ist, aber bitte bitte sag ihm, dass man sich NIEMALS mit einem wildfremden alleine in seiner Wohnung trifft. Auch nicht allein im Park. Eigentlich müsste man das doch wissen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er nichts gesagt hat und "mitgemacht" hat, hat er schlechte chancen irgendwas zu erreichen und anzeigen kann er denjenigen(glaube mal) auch nicht.
LG und alles gute an deinen Freund!:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von carly0101
27.06.2017, 22:14

Das Gesetz hat sich da mittlerweile ziemlich geändert. Früher musste das Opfer beweisen, dass es eindeutig Nein gesagt hat. Heute muss das so nicht mehr sein. Aber erkundigt euch da mal bei wirklichen Fachleuten. Da ist gutefrage keine gute Quelle. 

0
Kommentar von LolaLoveXD
28.06.2017, 09:07

Ah ok. Wusste ich nicht. Danke fürs richtigstellen:)

0

Oh mann, deshalb trifft man sich nicht einfach mit irgendwelchen Fremden aus dem Internet.

Nein, ein Minderjähriger kann keine Anzeige machen ohne das die Eltern was mit bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er ist übrigens nicht Mals 16 und der andere war mindestens 20

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, wenn du ernsthaft hilfe brauchts, dann suche die bitte nicht hier. Ruf stattdessen hier an (oder dein Freund) : 08000 116 016

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SwipedSwap
27.06.2017, 21:36

Sei mir nicht böse, für so etwas bekommt man hier keine oder kaum hilfe.

0

Was möchtest Du wissen?