Vergesslichkeit durch Medikament? (Valdoxan)

4 Antworten

Vergesslichkeit geht mit der Depression ja meist einher. Eine derartige Nebenwirkung kenne ich von Valdoxan nicht. Vielleicht ist die Depression wieder stärker geworden? Ich kenne diese Pseudo-Demenz aus eigener Erfahrung und ich habe sie nie einem Medikament zugeschrieben, ich habe valdoxan auch einige Zeit genommen. Wie nimmst du Valdoxan ein? Die ganze Dosis am Abend oder sogar morgens? Valdoxan macht ja sehr müde, da wäre eine morgendliche Einnahme denkbar schlecht für die Konzentration.

Hallo Du!

Ich kenne aus eigener Erfahrung, dass man wenn man "neue" Medikamente nimmt - ziemliche Panik vor "neuen" Nebenwirkungen hat. Wenn man dann etwas bemerkt - "Oh mein Gott ich bin vergesslich!" dann denkt man sofort an das Medikament ...

Eine Umstellung von Medikamenten ist immer ein wenig schwierig - und macht Stress - und zumindest bei mir - macht mich Stress unkonzentriert und unkonzentriert macht auch mal vergesslich ... das liegt dann aber nicht am neuen Wirkstoff ...

Ich würde jetzt mal abwarten und - wie Dein Doc - ein wenig zu relaxen. Bloß nicht in Eigenregie das Medikament absetzen und Dir und der "neuen" Chemie etwas Zeit geben.

Frag doch in einer Apotheke nach und lies die Packunsbeilage.

Die können nichts dazu sagen, und in der Packungsbeilage steht auch nichts.

0

warum helfen mir keine Antidepressiva?

Ich merke da nur die Nebenwirkungen, aber auch nach vier Wochen keinerlei positive Wirkung. Egal, was ich bekomme.

...zur Frage

Lassen die Nebenwirkungen von Valdoxan (Agomelatin) mit der Zeit nach?

Hallo,

Ich nehme seit 6 Tagen Valdoxan gegen meine Schlafstörung und habe zwar nicht so heftige, aber trotzdem nicht wirklich tragbare Nebenwirkungen. Zum einen wäre das grundlose Gereiztheit/Aggressivität und zum anderen Konzentrationsstörungen ("Denkblockaden"/Vergesslichkeit - Verliere in Gesprächen öfters den Faden).

Bei SSRI's weis ich, dass die Nebenwirkungen normalerweise trotz weiterer Einnahme nachlassen - wie ist das bei Valdoxan?

Mit meiner Ärztin werde ich morgen auf jeden Fall auch sprechen, aber hat irgendwer ähnliche Erfahrungen?

Ich nehme morgens noch 300mg Elontril, falls das relevant ist, wobei es nicht vom Elontril kommt - wenn dann muss das ganze eine Wechselwirkung sein (welche ich aber auch eigentlich nicht vorhanden sein soll).

Danke im Voraus!

Grüße, Nexiru

...zur Frage

Gibt es AntiDepressiva die sofort wirken (Schwere Momente)?

Hey, ich wollte fragen ob es AntiDepressiva gibt, die sofort wirken und nicht 2 Wochen eingenommen werden müssen um eine wirkung zu erzielen?

Wenn es welche gibt, dann sicherlich nur mit Rezept und könnt ihr mir da welche sagen?

...zur Frage

Nebenwirkungen bei Elontril und Valdoxan?

Hallo Zusammen,

ich benötige eure Hilfe - über Informationen und Antworten würde ich mich wirklich sehr freuen und bedanke mich schon im voraus!

Ich habe über Jahre hinweg verschiedenste Antidepressiva verordnet bekommen. Doch immer wieder hat sich gezeigt, das die Nebenwirkungen stärker waren, als die Wirkung selbt! Ich bin ein depressiver Mensch und habe zusätzlich Probleme mir meinem Schlaf. Hier meine Medikamente, die ich neuerdings täglich ennehme: Morgens: Elontril (300mg), Abends: Valdoxan (25mg) und Rivotril (2,0mg).

Eigentlich bin ich mit den Medikamenten sehr zufrieden - mir geht es ganz gut, und der Schlaf ist auch in Ordnung!

Aber ich habe Angst vor Gewichtszunahme, da ich außerdem noch an einer Persönlichkeitsstörung leide und eine Gewichtszunahme sicherlich nicht so einfach akzeptieren kann!

Hat jemand Erfahrung mit Elontril, Valdoxan und Rivotril? Besteht die Gefahr bei einem dieser aufgeführten Medikamenten an Gewicht zuzunehmen?

Ich bitte euch wirklich um ehrliche und hilfreiche Antwort. Um ehrlich zu sein, hoffe ich sehr, das diese Nebenwirkung bei keinem der drei Medikamenten eintritt, da ich, wie schon erwähnt, sehr zufrieden mit den Medikamenten bin.

Wie sind eure Erfahrungen mit den Medikamenten - positiv, oder negativ? Ist eher mit einer Gewichtszunahme, oder Gewichtsabnahme zu rechnen?

Vielen, vielen Dank für eure Informationen und Hilfe!!!!!

...zur Frage

Wieviel Wochen dauert es bis ein Antidepressivum seine VOLLE Wirkung entfaltet?

Wieviel Wochen dauert es bis ein Antidepressivum seine VOLLE Wirkung entfalten kann? Mir geht es um die VOLLE Wikung ... erst Wirkungen spürt man meist nach ca 2 wochen der Einnahme, aber es folgen dann weitere Besserungen bis zur VOLLEN Wirkung ... Wie lange dauert das bei einem AD, als der Zeitpunkt, in welchem man keine weitere Besserungen mehr verspürt .... lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?