Vergessen wir heutzutage auch mal stehen zu bleiben und das Leben zu genießen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

das ist genau das Thema, was unsere Gesellschaft krank macht: Immer schneller, immer besser, immer mehr! Ich weiß durch meine Tochter, dass die immer nur im Abi Stress hatte, im Studium ebenfalls und heute sogar noch Freizeitstress, Verwandte, Freunde treffen, etc. Ich selbst bin beruflich auch ständig im Dauerstress, aber genau das mache ich! Ich nehme mir leider viel zu selten eine Auszeit und mache einfach mal für mich allein etwas Schönes! Bei mir ist das so, dass ich trotz meiner ganztägigen Berufstätigkeit einen Hund habe. Den lass ich morgens ca. 1 Stunde raus. Ist doof im Dunkeln, aber ich bin dann wach, mittags (hier Stress nur kurz). Aber wenn ich nachmittags mit ihm durch den Wald spaziere, dann kann ich absolut abschalten. Manche können beim Sport abschalten = einfach an nichts denken! Hier halte ich die Zeit an, genieße die Natur und lass meinen Gedanken freien lauf! Zudem gehe ich manchmal einfach nicht ans Telefon und versuche mein Handy so wenig wie möglich zu benutzen! Schön, dass du das erkannt hast, was wichtig ist. Sorgt man nicht für einen gewissen Ausgleich von An- und Entspannung, wird man auf längere Zeit gesehen krank und wundert sich, warum man hier ohne die benennen zu können Defizite hat.

LG Shoshin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kurz gesagt: wir existieren in einer schnelllebigen Zeit. Heutzutage hat man eher keine Zeit. Man muss sich die Zeit nehmen, anders geht es nicht.

Trotz Handy mit Internetanbindung (oder gerade deshalb 😉) haben wir trotzdem viel am Hals.

Lebe heute! Das Leben ist kurz. Sonst wacht man eines Tages auf und stellt fest wie man gealtert ist und hatte außer Arbeit und Verpflichtungen nichts anderes.

Geld ist wichtig und beruhigt, aber es  ist eben nicht alles. Die wichtigen ind echten "Dinge" kann man gottseidank nicht kaufen.

Ein chinesisches Sprichwort sagt:

"Lieber in einer Hütte sitzen in der gelacht wird , als in einem Palast in dem geweint wird."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die 24 Werktage Urlaub im Jahr müssen reichen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?