Vergessen Eichhörnchen wirklich wo sie Ihre Nüsse vergraben haben?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wir haben hier reichlich Eichhörnchen und ich beobachte sie schon lange. Für mich steht fest das sie äußerst schlecht sehen können dafür einen besseren (aber keinen allzuguten) Geruchssinn haben. Sie finden ihre vergrabenen Nüsse, Eicheln usw. nur dann wenn sie in der Nähe von ca. 10 - 20 cm von einer vergrabenen Nuß sind. Da wir in der unmittelbaren Nachbarschaft einen Nußbaum haben hat das zur Folge daß ich nach guten 'Nußjahren' weit über 100 kleine Nußbäumchen herausreißen muß.

sie wissen ja ungefähr wo sie etwas vergraben haben und können die Dinge ja riechen. Ist doch nicht tragisch wenn sie 20% nicht mehr wiederfinden, denn dann freuen sich andere oder es wachsen Bäume. Was hat sich denn die Natur dabei gedacht, daß die Menschen massenhaft Dinge produzieren und sie dann einfach wegschmeißen oder vernichten?

Nennt man natürlichen Wohnungsbau, denn dann haben die Eichhörnchen der späteren Generation Bäume auf denen sie wohnen können. ;-)

Ja, die vergessen das. Deswegen vergraben die ja auch Unmengen davon, anscheinend reicht es dann aus, dass sie genügend wieder finden...

wenn sie es nicht wieder finden, wächst wieder was neues

Was möchtest Du wissen?