Vergesellschaftung von Kaninchengruppen mit Handicap?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hi Vio,

nein, die Schnupfenimpfung macht bei den neuen keinen Sinn. Der Schnupfenimpfstoff ist für Großbetriebe gedacht, mit dem Ziel die Erregerausschüttung zu begrenzen. Er wirkt auch nur gegen Pasteurellen und Bordetellen, der ganze Rest des Erregerspektrums ist nicht enthalten.

Das Ziel ist im Prinzip über den Impfstoff die Keimausschüttung zu minimieren, bis man einige gesunde Tiere separieren konnte und die erkrankten dann zu töten, aber selbst das funktioniert meist nicht richtig in den Betrieben.

Wenn deine Kleine mit E.C. ansonsten fit ist und sich gut hält, würde ich durchaus eine Vergesellschaftung ins Auge fassen, sie aber sicherheitshalber mit Panacur in dieser Zeit abdecken, damit potentielle Erreger in dieser Stresssituation gleich in die Schranken gewiesen werden. Die neuen haben ja bei 5 anderen Kaninchen genug Abwechslung zum Draufhacken.

Wenn du das Risiko aber nicht wagen willst, dann richte ihnen einen eigenen Platz her und behalte sie so. Es spricht ja nichts dagegen 2 Gruppen am Laufen zu haben, wenn du genug Raum dafür besitzt.

Viowow 14.03.2016, 09:57

hallo Ostereierhase. vielen Dank für deine Antwort. gut, mit der Impfung bin ich nun schlauer👍 Panacur habe ich noch da, bzw bekomme ich ja immer wieder nach, wenn ich es brauche, das passt also auch. Vergesellschaften würde ich sowieso erst, wenns etwas wärmer ist, da wir ja vorher das Gehege dann noch umbauen/erweitern wollen. Ich denke dann werde ich es einfach davon abhängig machen, wie es der kleinen mit E.C. dann aktuell geht. :)

0

Was möchtest Du wissen?