Vergesellschaftung von Gerbils (Wüstenrennmäusen)

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

köpfchen runterdrücken ist eine geste des unterwerfens. die dominante drückt die andere runter. auch jagerein sind normal, so lange es nicht in beissen ausartet.

und ja, renner piepsen teilweise wie die blöden bei einer vergesellschaftung. das legt sich aber auch bald wieder.

wie alt ist denn die jüngere? es liest sich so, als sei es ein jungtier und ihr habt sie direkt nach dem kauf zusammen gesetzt

Na ja, eig hat die kleiner (die tatsächlich ein Jungtier ist) ihre Nase in das Gesicht der anderen gedrückt und das mit dem piepsen war echt nervig :D Das mit dem "und ihr habt sie direkt nach dem kauf zusammen gesetzt" is nich so ganz richtig. Von der Frau aus dem Kölle Zoo haben wir den Tipp bekommen, die beiden in eine Box zusetzen, mit denen ne halbe Stunde im Auto zu fahren, damit der Stress die zusammen bringt, hat auch gut funktioniert. Da wir beim kaufen der Kleinen nich im Auto saßen, musste ich die Box dementsprechend schütteln, damit kein Kampf ausbricht. Als das kleine in die Box kam, sind die kurz gegeneinander gegangen, haben es durch das Schütteln aber gelassen. Danke für deine Erklärung :D

0
@schreibfinger

oh nein. bitte, bitte macht in zukunft einen riesen bogen um diesen laden. null ahnung. so hat man vor ewigen jahren mal vergesellschaftet. eine vg ist eh schon purer stress, da muss man die tiere nicht noch durch schütteln.

da ihr in einem laden mit personal gekauft habt, die null plan haben würde ich dir dringend raten mal das geschlecht von jemanden kontrollieren zu lassen, der sich auskennt. nicht, dass ihr da eine böse überraschung bekommt.

ich würde dir mal dringend das forum von rennmaus.de ans herz legen. dort kannst du auch mal nach lesen, wie eine vg richtig geht und was es sonst noch so wichtiges rund um die mongolen gibt. dort kannst du auch ein foto von den geschlechtern deiner nasen hochladen und dann helfen wir dir da bei der sicheren bestimmung.

0
@goldangel23

O okay, auf mich hat die Frau einen sehr kennerischen eindruck gemacht, obwohl der Mann aus dem Dehner auch echt gute Tipps gegeben hat. Denkst du, ich hätte den Tipp mit den Vogelkäfigen nehmen sollen? Die Frau hat aber gesagt, dass in dem Terarrium nur Weibchen drinne sind und sie hätten keine Männchen, aber danke für den Tipp

0
@schreibfinger

vogelkäfige?

je nach alter kann man unterschiedlich vg´n. bei einem jungtier <8 wochen geht gut die kleinraummethode. sprich das jungtier am besten ein bisschen in der streu der altmaus einmüffeln lassen und beide dann auf kleinem raum zusammen setzen und gut beobachten. das geht, weil die zwerge noch keinen eigengeruch haben.

bei tieren ab acht wochen sollte man eher mit der trenngittermethode arbeiten. sprich ein 80er oder 100er aqua (oder halt das normale gehege auf diese größer mit einem brett verkleinern) und dann in der mitte ein trenngitter einziehen. dann kommt auf jede seite eine maus und ein bis zweimal am tag wird seiten getauscht. an einrichtung gibt es dann nur streu, futter, wasser und was zu knabbern. reagieren beide nasen nach dem umsetzen entspannt und sind auch so, wenn sie am gitter aufeinander treffen zieht man das gitter hoch, lässt beide entscheiden auf welche seite sie wollen und macht dann das gitter wieder runter, wenn beide auf einer sind. auch dann heißt es wieder gut beobachten.

auch wenn die sowas sagen, so würde ich niemals auf die angaben aus dem laden vertrauen, ich habe schon so oft gelesen, dass leute das gemacht haben. tja und ein paar wochen später waren es dann mehr als zwei nasen....

0

http://www.meintier.de/haltungsbericht_mongolische-rennmaus.html

Was möchtest Du wissen?