Vergeht die Zeit schneller in letzter Zeit?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich meine, das Zeitempfinden ist sehr davon abhängig, wie viel oder wie wenig man in einem vorgegebenen Zeitabschnitt auf die Reihe bekommt und mit wie viel oder wie wenig Spaß man an etwas herangeht.

Die Zeit vergeht einem auch dann rasend schnell, wenn man immer nur daran denkt, wieviel Restzeit man noch zur Verfügung hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zeit ist relativ. Und es wird vor allem subjektiv immer unterschiedlich wahr genommen.

Für einen 10-jährigen vergeht ein Jahr sehr langsam...immerhin ist das ein Zehntel seines ganzen Lebens. Für einen 30-jährigen vergeht ein Jahr schneller, es ist aber auch nur ein Dreißigstel seines Lebens. In der Theorie müssten 3 Jahre vergehen, damit die Zeit für den "genauso langsam" vergeht, wie für den 10-jährigen.

Wenn man glücklich ist, vergeht die Zeit schneller. Wenn man beschäftigts ist ebenso. Ist man traurig, gelangweilt oder hat Sorgen, vergeht die Zeit langsamer.

Genauso, wenn man anfängt sich mehr für die Geschehnisse auf der Welt zu interessieren. Dann merkt man auf einmal, wie viel eigentlich passiert und dass der Zeitraum dafür doch recht klein ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt uns nur so vor, weil momentan ziemlich viel auf Welt passiert. Denn wenn wir uns mit mehreren Dingen gelichzeitig beschäftigen haben wir weniger Zeit, als wenn wir uns mit wenigen Dingen gleichzeitig beschäftigen. Das Internet trägt seinen Teil auch dazu bei. Die Zeit welche wir uns auch nur einbilden, bleibt jedoch konstant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bist du derzeit vielleicht überglücklich? oft ist es so, dass das Zeitempfinden sich drastisch verändert, wenn man sehr glücklich ist. Eine Stunde kann einem dann wie drei Minuten vorkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für dich schon.

Bei Babys ist das nicht der Fall. Sie haben kein Zeiitempfinden da Zeit im eigentlichen Sinne nicht existiert.

In der Gegenwart ist alle Zeit enthalten.

Mit zunehmenden Alter, das unser ICH mit Worten füllt, (das was wir auch sind, wir leben nur von Worten) verschwindet so langsam das Zeitempfinden.

Auf deutsch gesagt, umso mehr man sich mit sich selber und seinem Geist beschäftigt, der ständig irgendwelche irren Zukunftspläne schmiedet umso schneller vergeht das Zeitempfinden.

http://www.jkrishnamurti.de/RdM33.311.0.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir geht das schon seit  mehreren Jahren so, dass die Zeit schneller vergeht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja klar Zeit ist relativ. Wenn man viel um die Ohren hat, oder im Urlaub ist, geht die Zeit gefühlt total schnell vorbei. In anderen Situationen zieht sie sich wie Kaugummi- schon krass!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Issei2
29.08.2016, 18:47

Das Letzteres zähle ich mal zu schule ^^

0
Kommentar von Fefe2012
29.08.2016, 18:48

Definitiv 😂😂😂

0

Das Gefühl habe ich auch. 

Aber so war es schon immer. Es kommt nur drauf an, wie du deine wertvolle Zeit nutzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Freimaurer haben die Zeit schneller gemacht, damit wir mehr arbeiten und weniger Freizeit haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?