Vergehen strafbar gemäß §§ 263, 53 StGB durch 19 selbständige Handlungen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nimm Dir einen Anwalt, aber flott. Du hast nachweislich in 19 Fällen Einkäufe getätigt, die Du offensichtlich gar nicht bezahlen konntest bzw. hast sie nicht bezahlt. Hier ein Link zum §§ 263, 53 Strafgesetzbuch

http://dejure.org/gesetze/StGB/263.html

Was hast Du Dir denn dabei gedacht? lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ManuelGotzen
12.11.2015, 08:05

Ganz einfach.
An dem Tag habe ich erfahren das mich meine Ex 3 Jahre lang Betrogen hat. Diesen Emotionalen Betrug wollte ich ihr spüren lassen. 
Wobei ich an eine Rückerstattung zu jedem Zeitpunkt bereits bedacht hatte. 

0
Kommentar von ManuelGotzen
04.02.2016, 13:31

Erfahrungsbericht: 

die Korrespondenz zw. Anwalt und Mandanten ... muss ich unbedingt noch zusammenfassen. Unglaublich. Fazit: 

Sofern man nicht vorbestraft ist und ein braver Bürger war. Macht euch nicht unnötig verrückt, sofern euch ähnliches... 

Darüberhinaus sind die Anwälte nicht sonderlich an derart Mandat interessiert. Prozessualer: <10min. Da die Sachlage eindeutig ist, steht das Urteil für den Richter ohnehin schon fest. 

Seit Pünktlich.

Sag Ja.

und Bedank dich.

Und mach danach nicht nochmal so einen Mist.

0

Das ist Schlicht und einfach ein Betrug solange wirklich klar war das du es niemals hättest bezahlen kommen.

Was auf dich genau zu kommt kommt auf viele Umstände an. Kann die Ware im Original Zustand zurück gegeben werden. Bist du geständig. Etc das alles ändert die Strafe. Bist du 18 bzw 21 ändert sich die Strafe. Natürlich auch nach deiner Reife.

Ich gebe dir den Rat wende dich an einen Strafverteidiger dieser wird dir schon helfen und dich beraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ManuelGotzen
12.11.2015, 08:03

Geständige Einlassung des Angeschuldigten, ergo Ich, lag bereits wenige Tage nach Tatbestand vor.
Ich bin 37. 
Die Ware kann nicht im Original Zustand zurück gegeben werden. 

0

Es war schon der erste Fehler eine Aussage zu tätigen, allerdings besteht immernoch die Möglichkeit einen Anwalt zur Wahrung Deiner Interessen zu beauftragen, was Du bei der schwere der Anschuldigung auch schleunigst machen solltest.

Und für das "nächste" mal, NIEMALS den Ermittlungsbehörden gegenüber Angaben machen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ManuelGotzen
12.11.2015, 09:21

Warum? Habe nichts zu verbergen. 
Die Angaben sind sogar öffentlich über meinen Namen zugängllich.

0

Wie schon gesagt, geh zum Fachanwalt für Strafrecht. Am besten heute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ManuelGotzen
12.11.2015, 08:05

Steht auf der ToDo.

0

ALSO. 

Das Urteil in dieser Angelegenheit liegt nun vor. 

Prozessdauer: < 10 Min.

Anwalt: Nein

Vorbestraft: Nein

Geständig: Ja

Urteil: Mind.

Geldstrafe Du "darfst" Salopp gesagt, in unserem Rechtsstaat Dir einen Fehler erlauben. Ein weiterer wird Dir die Freiheit entzogen.

Punkt. 

__

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du brauchst einen anwalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ManuelGotzen
12.11.2015, 09:22

Soeben eingeleitet.

0

Pech gehabt. Hat man kein Geld und das wusstest du schon bei der Bestellung, kann man sich nichts kaufen.

So einfach ist das.

Jetzt musst du für diesen Sche.e den du angerichtet hast auch gerade stehen.

Für solche machenschaften zeige ich keinerlei verständnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ManuelGotzen
12.11.2015, 09:22

Es ging nicht UM den Kauf. Das Motiv war ein anderes. Spielt das nicht auch eine Rolle?

0

Was möchtest Du wissen?