Vergangenheit Depression?

7 Antworten

Hey,

Zu einer Depression gehört mehr dazu... Jeder Mensch denkt über seine Zukunft und die Vergangenheit nach. Wir alle sind mal traurig, antriebslos, müde etc. Von einer Depression spricht "man" erst, wenn einige Symptome über einen längeren Zeitraum auftretten und der Alltag zu einer Last wird. (kaum zu meistern ist) Und selbst dann stellt man sich nicht selber die Diagnose Depression, dass macht ein Facharzt. Alles Gute!

Liebe Grüße
9Dunkelheit9

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Über die Vergangenheit nachdenken und Depressionen stehen so, wie du es beschreibst, in keinem Zusammenhang.

Das viele Nachdenken kann von Depressionen kommen.

Aber durch Nachdenken bekommt keine.

Das ist keine Depression, das ist einfach über die Vergangenheit nachdenken. Nach dem was man aus deiner Frage erfährt kann man sowieso nichts weiter dazu sagen

Der Kopf will doch der Körper kann nicht. Was ist los?

Seit ca ein zwei wochen geht alles schief. ich kann mich nicht mehr konzentrieren egal was ich tue ich habe keine kraft keine lust auf nichts fühle mich total antriebslos bin andauernd müde und habe keinen hunger bzw manchmal extremen heißhunger. ich habe eine schlimme vergangenheit weshalb ich auch traumatiesiert bin. was ist nur los mit mir. das hatte ich noch nie. ich will jetzt keine kommis du hast depression. ich habe depression das weiß ich aber liegt das an der depression oder was ist los? bin ich krank? habt ihr erfarungen mit diesem gefühl so ausgebrannt zu sein und das einem alles zu viel wird man sich nichts mehr zutraut und auch nichts mehr hinbekommt? es ist fast wie der kopf will gegen die depression ankämpfen aber der körper kann nicht. warum ist das so? würde mich sehr über hilfreiche kommis freuen <3

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?