Vergaberecht, welche Verfahrensart kommt in Frage?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hi

na das kannst ja nur du abschließend beantworten ob wirklich eine außergewöhnliche Eignung erforderlich ist.

Bei mir im Altlastenbereich war es manchmal nötig das Labore bestimmte besondere Akkredietierungen haben mussten.

Fallen denn auch komplexe Planungsarbeiten mit an?

Was für hochmoderne den Stand der Wissenschaft und Technik benötige IT baut ihr denn ein?

Also oberflächlich betrachtet, erscheind mir, für die Lieferung von normalen guten Rechnern und Equipment keine außergewöhnliche Eignung notwendig.

Ich weiss, man möchte immer möglichst wenig Firmen haben.

Aber eine öffentliche Ausschreibung ist meistens nicht so schlimm wie man denkt. Auch bei EU Ausschreibungen bin ich nicht mit Angeboten überhäuft worden.

Vielleicht ist ja eine beschränkte Ausschreibung mit öffentlichem Bieterwettbewerb eine Zwischenlösung.

LG

Edgar

Es fallen keine komplexe Verlegungs- oder Installationsaufgaben an. Nur die Auslieferung.

Und es werden wie du sagst, lediglich PC-Arbeitsplätze, Rechner und Druckersysteme benötigt.

Jedoch hatte ich Zweifel, weil ja von der Vergabestelle bereits eine Vorselektion für die einzelnen Produktbereiche stattgefunden hat. Sodass ich in der Annahme ging, dass hierbei dann ein nichtoffenes V. durchgeführt werden müsste, oder ist das die falsche Fährte?

0
@IlyaKoletsky

LOL Die Vergabestelle hat immer Recht;) Normal ist es ja, das du der Vergabestelle begreiflich machen willst, warum du nicht öffentlich Ausschreiben willst. Ruf die Vergabestelle an und frag ob du das richtig verstanden hast, dass nicht öffentlich ausgeschrieben werden soll.

LG

0

Was möchtest Du wissen?