Verfügt jemand vom schwed. Karolinska Institut -der mediz. Universität Stockholm- über detaillierte Studien-Erfahrungen etc.?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nun, der sprichwörtlich egalitäre Umgang kann für unvorbereitete Fremde in der Zusammenarbeit auf unterschiedlichen Ebenen unvermutet nachteilig für den Einzelnen sein. Auf Ansagen und direkte Kritik (nicht selten auch von Untergebenen) sollte man sich gegebenenfalls schnellstens gewöhnen. 

Forschung, Lehre und Ausstattung waren zumindest vor Beginn der Finanzkrise mit den führenden Universitäten in Europa vergleichbar.

Unter Berücksichtigung relativ hoher Kosten der Lebenshaltung bestehen nicht unerhebliche Einkommensnachteile insbesondere im Vergleich zur Schweiz, obgleich sie -dem schwedischen Sozialsystem geschuldet- zu 100% vom Arbeitgeber beglichen werden.


das renommierte Karolinska-Institut bestimmt alljährlich die Nobelpreis-Verleihung für Medizin sowie Physiologie. 

Infolge des Skandals um einen gekürten italienischen Gastprofessor aus den eigenen Reihen, zugleich Star-Chirurg in der Transplantationsmedizin, steht das "KI" seit ca. 2014 in Folge von Manipulationen weltweit beachteter Forschungsergebnisse in einem erschütternden, wissenschaftlichen Erklärungszwang. (Näheres s. unten !)

sverigesradio.se/sida/artikel.aspx?programid=2108&artikel=6363499










Viviane0211 23.04.2016, 22:31

das sind tatsächlich ebenso tragische wie neue Aspekte, welche die ursprüngliche, sogenannte "königliche medizinische Universität" nachhaltig ein sehr schlechtes Image verleihen

2

Was möchtest Du wissen?