Verflucht? Oder Verrückt?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also ich denke nicht das das ein fluch ist aber wenn du das wirklich denkst dann setz dich doch ma mit deiner familie zusammen und frag die mal wegen eines fluches du kannst es aber auch mit seelen reinigung versuchen

Nun, meine Familie ist da getrennter Ansicht... Meine Großeltern (väterl.) lachen mich deshalb aus, meine Mutter sagt, dieser "Fluch" ist real und mein Vater hat keine Meinung dazu...

Was muss ich für eine Seelenreinigung tun?

0
@TamTam1991

Das beste was ich dir empfehlen kann ist dieses Rezept : 1 getrocknetes Blatt von der Brennesel, Salbei, Wacholder und Haselnuss, ein kleines Säckchen oder ein Medaillon. Um die Blätter zu trocknen lege sie zwischen die seiten eines Buches. Erst wenn sie wirklich trocken sind, nehme sie heraus und zerreibe sie zwischen den Händen Fülle dieses Pulver in das Säckchen oder das Medaillon und trage es bei dir so kann dir der Fluch und alles Böse nichts mehr antun

wenn du noch fragen hast schreib einfach ;)

0
@TamTam1991

Was muss ich für eine Seelenreinigung tun?

Bei einem echten Fluch, Beten, Beichten und im schlimmsten Fall zum Exorzisten gehen.

Das was du anführst, Probleme mit dem Fernseher oder Lieferungen durch die Post würde ich jetzt allerdings nicht als Fluch bezeichnen.

Wenn du mehr über die WIrkung von Flüchen wissen willst, dann solltest du dir das Buch "Ein Exorzist erzählt" von Gabriele Amorth mal durchlesen.

Von Magiern, Geistesbeschwörern, Medien, usw. solltest du allerdings die Finger lassen, im Buch steht dazu genaueres.

0

ein fluch ist eine beeinflussung durch einen anderen menschen. und wie das bei beeinflussungen so ist, braucht es zum wirken vor allem eines: den glauben daran und auch die angst davor.

es braucht für die wirkung eines fluchs also immer zwei: einer, der einen fluch aussendet, und das opfer, das von diesem fluch getroffen wird. ein opfer kann aber von einem fluch getroffen werden, wenn die sensoren darauf eingestellt sind - meint: wenn daran geglaubt wird. wenn aber das opfer genügend selbstsicherheit hat, um über so einen fluch zu lachen, dann kann der andere noch so viele flüche aussenden wie er will, sie werden das opfer niemals treffen.

es ist auch so: wer g l a u b t, mit einem fluch belegt zu sein, prophezeit sich selber alles mögliche unheil und verderben. und da derjenige überzeugt ist, dass er gegen so ein fluch machtlos ist, (ist ja ein fluch) öffnet er dem unheil und verderben tür und tor, weil er sich gar nicht dagegen wehrt. - ala... hat doch sowieso keinen sinn, mir passiert sowieso nur schlechtes und unheilvolles, ich bin ja verflucht.

wie führt der weg da raus? ziemlich einfach... ganz egal, ob du nun tatsächlich verflucht bist oder nicht. denke jeden tag, bei allem, was du tust und was dir begegnet, immer nur eines:

über mein leben bestimme ich allein und sonst niemand. kein fluch der welt kann dir dann etwas anhaben.

denke jeden tag daran: wenn ich negativ und angstvoll denke, kann nichts gutes dabei ein fluch ist eine beeinflussung durch einen anderen menschen. und wie das bei beeinflussungen so ist, braucht es zum wirken vor allem eines: den glauben daran und auch die angst davor.

es braucht für die wirkung eines fluchs also immer zwei: einer, der einen fluch aussendet, und das opfer, das von diesem fluch getroffen wird. ein opfer kann aber von einem fluch getroffen werden, wenn die sensoren darauf eingestellt sind - meint: wenn daran geglaubt wird. wenn aber das opfer genügend selbstsicherheit hat, um über so einen fluch zu lachen, dann kann der andere noch so viele flüche aussenden wie er will, sie werden das opfer niemals treffen.

wenn du ein bezug zu diesen dingen hast, kannst du, wenn du magst ein amulett tragen, was du dir zum schutz ausgesucht bzw. selbst angefertigt hast.

liebe grüsse

Du hast zu viele horrorfilme gesehen. Du bist nicht verrückt, nur erinnern wir uns besser und intensiver an nicht so gute Dinge, weil wir uns so darüber geärgert haben das es sich länger in der Erinnerung fest sezt, meine Theorie. Denk nicht soviel darüber nach

Vielleicht hast du ja recht... Ich denke sowieso immer zu viel über zu vieles nach...

0

Horrorfilm wird gesuchttttttttttt!_!___!.

Ich suche den Titel eines bestimmten Filmes, den mir jemand geschildert hat. Hier die Zusammenfassung: Da gibts ein Haus in dem vor langer Zeit ein Mann lebte, der Indianer im Keller gefoltert hat. Nach dessen Tod zieht eine Familie in das Haus ein. Ein Fluch ist jedoch in diesem Haus, der den Mann langsam verrückt werden lässt, sodass dieser seine gesamte Familie auslöscht. Irgendwann später kauf erneut eine Familie dieses Haus zu einem Spottpreis und wieder wird der Mann langsam verrückt. Diesmal entdecken Familienmitglieder die grausame Geschichte des Hauses und versuchen den Mann zu retten, obwohl der böse Geist des Hauses ihn schon in seinem Bann hat.....

So ungefähr wurde mir die Geschichte beschrieben. Hoffentlich kennt jemand den Titel.

...zur Frage

Welche Dinge im Leben kann man selbst beeinflussen und welche nicht?

Hallo , ich habe mir grade gedanken drüber gemacht und das hier alles aufgesammelt:

Aussehen , Freunde , Familie , Beruf , Glück , Reichtum , Wohnort , Herkunft , Auftreten .

Wollte noch wissen , was es noch so alles gibt?!

Dankeschön . :)

MFG Cybot200.

...zur Frage

Wegen Kleinigkeiten depressiv. Brauch ich Hilfe?

ich weiß langsam nicht mehr weiter ich werde wegen Kleinigkeiten depressiv, sodass ich nur noch im Bett liege und mir zum Weinen zumute ist. In solchen Momenten bin ich appetitlos und weiß mir einfach nicht mehr zu Helfen.

ein Beispiel das im Moment aktuell ist: ich war 9 Tage lang in der Türkei in einem Hotel, indem ein Junge war, der mich interessierte. zuerst dachte ich, ich hätte sowieso keinerlei Chancen bei ihm. Doch als wir eines Tages zusammen im Aufzug gefahren sind und er mich kurz schüchtern und beschämt angelächelt hatte, war ich mir sicher dass auch von seiner Seite Interesse da ist. Leider war auch der Rest seiner Familie im Aufzug. Die Tage darauf liefen wir uns oft über den Weg und an der Beachparty sah ich, dass er mich beobachtete. Das war sein letzter Abend, denn am nächsten Tag reiste er ab, als ich am Meer war. Ich konnte die daraufolgene Nacht kaum schlafen, hatte ständig einen Klos im Hals und mir war zum weinen zumute. Deswegen ging ich am nächsten Morgen zur Rezeption, um nach seinen Namen zu fragen. Was ich nicht gedacht hätte: ich bekam seinen Namen und fand ihn auf Facebook. Ich wollte ihm eine Nachricht schreiben inder ich ihm alles erkläre und es mich tierisch aufregt dass er abreiste ohne irgendwas von ihm zu wissen. Das einzigste Problem war, dass man ihn keine Nachricht senden konnte, wenn man mit ihm nicht befreundet ist, also versuchte ich mein Glück und sendete ihm eine Anfrage, in der Hoffnung dass er mich erkennt. Kurze Zeit später beantwortete er diese und schrieb mir sogar ein: Hey:) In dem Moment konnte ich es gar nicht fassen und war überglücklich. Ich schrieb ihm das was ich ihm sagen wollte und er freute sich dass ich ihn gefunden hatte. Wir schrieben einander wie sehr wir es bereuen uns nicht angesprochen zu haben usw. Das war letzten Donnerstag. Gestern war mein letzter Tag in der Türkei und ich konnte fast nicht weg , weil das der einzigste Ort ist, der uns verbindet, den ich mit ihm verbinde und dort einfach alle Erinnerungen von ihm sind zb der Aufzug usw. Heute ist Montag und ich sitz zu Hause und mir geht es schlecht. Ich hab so einen Selbsthass ihn nicht angesprochen zu haben und liege deswegen im Bett und weine. Ich denke immer wieder an die Momente zurück die wir "hatten" oder die Gelegenheiten ihn anzusprechen. Das macht mich verrückt dass es mich quasi von innen auffrisst. Ich will mich aufmuntern indem ich mir einrede wir können uns ja mal verabreden, er wohnt 250 km entfernt, das würde schon einmal klappen.

ABER WIR HABEN NICHTS MITEINANDER ZU TUN. WENN MAN NACHDENKT IST ER EIGENTLICH NUR IRGENDEIN TYP DER MIR EINPAAR MAL ÜBER DEN WEG GELAUFEN IST.

Deswegen würde er nie was mit mir machen und das auch nicht verstehen weil es komisch ist. Und eine Zukunft hätten wir auch nicht weil die Entfernung zu groß ist. Ich steiger mich unglaublich in Kleinigkeiten rein die mich dann unglaublich depressiv machen.

Was würdet ihr an meiner Stelle tun, kennt das jemand?

...zur Frage

Familien Fluch?

Kann es sein das auf meiner Familie ein Art Fluch liegt weil... Seid genau 1820 ist in unserer Familie kein Mann über 40 Jahre alt geworden. Mein Großvater starb mit 39 mein Onkel mit 27 mein Cousin mit 21 und das geht bei allen Männern unserer Familie bis 1820 zurück. Selbst mein Vater der gerade 38 Jahre alt siehst mit der Gesundheit auch nicht gerade gut aus. Wir wahren sogar schon bei Ärzten die nachgewiesen haben das keiner von uns irgendeine Krankheit hat oder irgendwelche Beschwerden. Ist das ein Fluch oder woran kann das liegen?

...zur Frage

Hallo Leute. Kann es sein dass es Geister gibt? Sind wir verflucht?

Die Frage bezieht sich insbesondere auf die religiöse Art von Geistern und Dämonen. In letzter Zeit passieren innerhalb der Familie bei uns eigenartige Dinge. Meine Cousine hat sich ihren Fuß gebrochen, mein Cousin hat in den letzten 3 Wochen depressive Verstimmungen, meine Tante hatte Kreislaufprobleme und ist öfters zusammen gebrochen. Ich selber habe in letzter Zeit Ängste und Panikattacken und mein jüngerer Bruder ( 4 Jahre alt ) liegt momentan im Krankenhaus weil er extreme Atemptobleme hatte ( er hat kein Asthma )

Sind wir verflucht ? ...

...zur Frage

Vater ständig am Schimpfen, Meckern, Fluchen, ich möchte das nicht, was kann ich sagen damit er mal etwas entspannter drauf ist?

Es geht nicht darum, dass er speziell mit mir irgendwie unzufrieden ist und mit mir schimpft, sondern ganz im Allgemeinen. Ich habe überhaupt keine Lust mehr, irgendetwas mit der Familie zu machen, weil mein Vater doch immer nur schlechte Laune hat. Egal was los ist, er ist nie zufrieden.

Er beschwert sich über irgendwelche Leute, nur wenn sie Lächeln (z.B. sind wir gerade im Urlaub in Italien, unsere Vermieterin der Wohnung ist total freundlich, ich habe zwar kein Wort verstanden, aber sie hat die ganze Zeit gelächelt und alles freundlich erklärt) , aber mein Vater schimpft dann rum, sobal derjenige weg ist, so von wegen die würden immer nur so freundlich tun und bla bla bla.

Oder wenn das kleine Kind aus dem Haus nebenan auf dem Balkon steht und freudestrahlend winkt (wie kleine Kinder das eben so machen :)) meckert er, ob man seinen Kindern nicht wenigstens beibringen könnte keine fremnden Leute zu nerven und so...

Oder sowas wie Stau. Natürlich, das nervt jeden. Aber mein Vater flucht dann die ganze Zeit lautstark rum, diese Assis die nicht fahren können und sowas eben...

Was kan ich mal tun damit das wenigstens ein bisschen ufhört? :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?