Verfahrenskostenhilfeprüfungsverfahren, wenn dem zugestimmt wird, wie lange dauert dann die endgültige MItteilung Ehegattenunterhalt?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wenn ein Ehepartner vom anderen für das Trennungsjahr "Trennungsunterhalt" einfordert, besteht der Anspruch ab Geltendmachung der Forderung. Sollte sich das Verfahren "hinziehen", so muss der Trennungsunterhalt für diesen Zeitraum nachgezahlt werden....

Die Berechnung des Trennungsunterhaltes erfolgt ja unabhängig vom eigentlichen Scheidungsverfahren...

Nur möglicher "nachehelicher Unterhalt" hängt mit dem Scheidungsverfahren insofern zusammen, als dass ein solcher Anspruch im Rahmen des Verfahrens zugesprochen werden müsste... - das passiert allerdings ohnehin nur noch im Ausnahmefall - denn in der Regel gibt es nach der Scheidung keinen Unterhalt mehr, da dann beide Partner ihren Unterhalt selbst erwirtschaften müssen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?