Verfahren eingestellt, zu unrecht beunschuldigt, was tun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Habe dasselbe grade . Verstehe nicht was manche Menschen sich denken. Konnte auch kaum schlafen die letzten Wochen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Din Anzeige wurde eingestellt. Wenn jetzt noch jemand sagt,  du bist es gewesen,  kannst du mit einer Verleumnungsklage drohen. Dann steht er plötzlicher dem Richter. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
panzschi 27.06.2016, 13:47

wie meinen? bitte genauer erläutern

0
AntwortMarkus 27.06.2016, 13:49
@panzschi

Man macht sich strafbar,  wenn jemand im der Öffentlichkeit  über jemand anderen behauptet,  eine Straftat begangen zu haben,  obwohl es nachweislich nicht so war. 

§ 187
Verleumdung

Wer wider besseres Wissen in Beziehung auf einen anderen eine unwahre Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen oder dessen Kredit zu gefährden geeignet ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

0
panzschi 27.06.2016, 13:57
@AntwortMarkus

Heißt im Klartext ich könnte beim nächsten mal mit einer Anklage drohen oder auch gleich wegen falscher Verdächtigung anzeigen? Ich kann diese Rechtssprache nicht leiden.......Weil so wie du das schreibst, lese ich raus, das wenn jemand sagt ich hätte etwas getan, welches ich aber nicht war, macht er sich strafbar... aber wie ist es mit einer Anzeige, die auf falscher tatsachen beruht

0
AntwortMarkus 27.06.2016, 14:04
@panzschi

Ja du hat es richtig verstanden.  Aber damit ich es verstanden habe : ist das Verfahren denn nun eingestellt, oder steht die jetzt doch noch im Raum? 

Durch eine wissentlich  falsche Anzeige macht man sich strafbar. Es muss aber nachgewiesen werden,  dass diese Anzeige wirklich nur gemacht wurde,  um dir zu schaden.  Bei einem berechtigten Verdacht macht man sich nicht strafbar wenn man Anzeige  erstattet. 

Wenn das Verfahren eingestellt wird,  und der Anzeige Ersteller behauptet immer noch,  du warst  es,  kannst du ihn nach §187 anzeigen.

0

das Verfahren wurde eingestellt, was willst du denn da noch tun?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
panzschi 27.06.2016, 13:47

Ich lass es von der person nicht auf mich sitzen das ich zu unrecht beschuldigt wurde! irgendwas kann ich doch da jetzt machen!?

0

Verfahren Eingestellt , also bist Unschuldig, fertig, wenn du jetzt keine Ruhe gibst, machen die anderen es auch nicht 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
panzschi 27.06.2016, 13:58

Kann ich da nicht was tun? Immerhin ging es mir die letzten Wochen nicht gut und hatte mit üblen Darmproblemen zu kämpfen aufgrund der Angst ich werde wegen etwas bestraft was ich nicht war.

Wirklich sicher? Das es das dann war? Weil dann vewrstehe ich das Unterlassungs Schreiben 1-2 Wochen nach der Einstellung vom Rechtsanwalt nicht...

0
rudelmoinmoin 27.06.2016, 14:26
@panzschi

du hast ein RA gehabt ? der wird dir doch es erklärt haben, alles andere/weitere Zwecklos ist, hast du denn triftige Handfeste Beweise NEIN, das hat dir doch auch der RA erklärt, der ist schlauer als du 

0

Was möchtest Du wissen?