Verfällt ein Kreditrückzahlungsanspruch?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Forderung aus dem Darlehen unterliegt der regelmäßigen Verjährungsfrist von 3 Jahren gem. § 195 BGB (seit 2002 - vorher 30 Jahre).

Wichtig ist, wann diese Frist zu Laufen beginnt.

Gem. § 199 BGB beginnt diese Verjährungsfrist mit Ablauf des Jahres, in dem die Forderung entstanden ist und Kenntnis von den anspruchsbegründenden Tatsachen besteht.

Der Anspruch ist erst mit Fälligkeit des Darlehensrückzahlungsanspruches entstanden.

Nach Deiner Schilderung (2003 Darlehensgewährung - 2006 Fälligkeit) hat der Anspruch spätestens zum 31.12.2006 gegriffen, so dass der Rückzahlungsanspruch auch dann fällig wurde.

Beginn der Verjährung: 01.01.2007 um 00.00h

Ende der Verjährung: 31.12.2010 um 24.00h

Damit kann man die Einrede der Verjährung geltend machen.

Voraussetzung ist, daß die Verjährung nicht aus irgendwelchen Gründen gehemmt oder unterbrochen war.

Sicherheitshalber ist eine Kurzauskunft bei einem Anwalt zu empfehlen.

Ausnahme sind Verbraucherdarlehen - hier tritt erst eine 10-jährige Hemmung ein (§ 497 III 3 BGB)

DerSchopenhauer 03.09.2013, 11:11

Rechnen müsste man können:

Ende Verjährung 31.12.2009 nicht 2010

0

Der Darlehensanspruch besteht. die Zinsforderung beschränkt sich auf die letzten 3 Jahre, sofern im Kreditvertag nicht anderes vereinbart wurde!

Goofy62 03.09.2013, 20:47

Nicht nur die Zinsansprüche sind verjährt, sondern auch der Darlehensanspruch, denn es war ein Privatdarlehen und kein Verbraucherkreditvertrag.

0

Was möchtest Du wissen?