Verfällt Anspruch auf Schmerzensgeld nach außergerichtlicher Einigung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

deine Ansprüche verfallen dann, wenn du entweder mündlich, schriftlich oder durch schlüssiges Handeln (=konkludent) zum Ausdruck bringst, dass du auf weitere Ansprüche verzichtest. Ein stillschweigender (nicht ausdrücklicher) Forderungsverzicht ist dabei die extreme Ausnahme.

Der Worst Case wäre, wenn du unterschreibst "Nach Erhalt der Summe von xxx EUR sind alle meine Ansprüche aus dem streitgegenständlichen Verkehrsunfall abgegolten".

Best Case für dich wäre wenn irgendwo zu lesen ist "Ich behalte mir die Geltendmachung weiteren Schadensersatzes vor".

Ich würde das wie folgt machen: Zur Geldübergabe bringst du 2 Kumpels mit. Dann sagst dem Schädiger, dass du dich noch mal meldest, wenn deine Verletzungen wirklich schlimmer werden. Somit hast du 2 Zeugen dafür, dass du gerade nicht auf weitere Forderungen verzichtet hast.

Gute Besserung! A. Lang

eine kleine Entschädigung erhalte, verfällt dann mein Anspruch auf Schmerzensgeld gänzlich,

Ja, dann ist die Sache, über die ihr euch geeinigt habt, vollendet. Dann ist nichts mehr zu holen.

Was möchtest Du wissen?