Vererbung von selbst nicht befroffenen Glasknochenkrankheit...

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt verschiedene Formen dieser Krankheit und so ist auch die Vererbung unterschiedlich. Die häufigste Art wird wahrscheinlich durch ein dominantes Gen vererbt. Wenn du dies von deiner Mutter geerbt hättest, wärst du selber krank. Da du gesund bist, trägst du auch das Gen nicht und kannst es also nicht vererben.

Wenn ein rezessiver Erbgang vorliegt, müsste deine Partnerin das Gen auch tragen, damit es sich bei den Kindern ausprägt. Die Wahrscheinlichkeit für die Nachkommen ist also sehr gering.

Wenn die Entscheidung für Kinder wirklich ansteht, kannst du eine genetische Beratung in Anspruch nehmen (Humangenetik, gibt's an Uni-Kliniken).

es ist schön das du dir gedanken machst. warum fragst du nicht deine mutter? wenn dir das peinlich ist, frag beim nächsten besuch deinen hausarzt.

ich denke mal ich werde meinen hausarzt beim nächsten mal fragen... danke :)

0

OMG !

Mit 14 (!) machst Du Dich wegen solcher Dinge verrückt?

Du musst erst einmal die Schule beenden, einen guten Abschluss machen, einen Beruf erlernen oder ein Studium absolvieren, und, und, und.

Erst wenn Du einen sicheren Beruf mit einem sicheren, festen Einkommen hast, ist es FRÜHESTENS Zeit, an Nachwuchs zu denken - das sind bei dir sicher noch fast 10 Jahre.

Ob Du dann noch mit diesem Mädchen zusammen bist oder dann überhaupt noch Kinder willst, weiß niemand.

Mache erst mal die Sachen, die JETZT anliegen.


Zu Deiner Rrage:

Ging man früher von der Vererbung über dominante und rezessive Vererbungsgänge aus, sprechen neue Erkenntnisse für ein überwiegend dominantes Vererbungsmuster.

Das bedeutet, die Gefahr, dass Du die Gene trägst und vererbst, ist sehr hoch.

es ging mir auch nicht um jetzt! Nächstes mal gebe ich mein alter nicht an -.- Einfach generell... egal mit wem... egal wann... einfach nur ob ich es vererben kann... Wollte mir hier keine Moralpredigt anhören, über die ich mir selbst im klaren bin! Danke trotzdem....

0

Stammbaumanalyse - gonosomale Vererbung?

Hallo, habe bei der X-chromosomalen Vererbung ein Problem mit dem Verständnis hinsichtlich dominantem und rezessivem X-Chromosom - auch im Bezug auf Barr Körperchen.

Da Frauen ja zwei X-Chromosome besitzen, wird eines der beiden - zufällig ausgewählt - stark komprimiert und damit inaktiv. Hier zunächst meine erste Frage: Das Barr Körperchen bleibt beim Vererben nicht (unbedingt) inaktiv, oder?

Angenommen eine Erbkrankheit wird X-Chromosomal-dominant vererbt: Frau XX (krank) Mann xY ( gesund) - würde ein Kind nun Xx bekommen, wäre es so gesehen automatisch von der Krankheit betroffen, kann es aber nicht genauso sein, dass das erkrankte X-Chromosom ausgeschalten wird - da dies ja eben "zufällig" geschieht?

Ebenso würde mich interessieren wie dieses "dominant" und "rezessiv" entschieden wird, da ein erkranktes bzw. dominantes X-Chromosom (oberes Beispiel) über alle folgenden Generationen dominant bleibt und sich gegen rezessive X-Chromsome (alle Chromsome, die nicht ein derartiges Krankheitsbild tragen) durchsetzt.

Vorab danke für jegliche Antwort

...zur Frage

Was heißt dieses Oi von Punks?

Oft seh ich immer dieses Oi manchmal ist es noch mit einem Ausrufezeichen zu sehen. Was heißt Oi

...zur Frage

Warum bekommen Frauen keine Bluterkrankheit?

Gut bei Wikipedia steht dieshier

Vererbung Die Erkrankung wird X-chromosomal-rezessiv vererbt. Frauen können Trägerinnen für die Vererbung der Hämophilie A oder B sein, ohne selbst an der Krankheit zu leiden. Beispiel: Eine Trägerin (Konduktorin) des fehlerhaften Gens für die Hämophilie, bei der das Merkmal nicht ausgeprägt ist, bekommt Söhne, bei denen die Wahrscheinlichkeit 50 % ist, Bluter zu sein (siehe auch Erbinformation). Bekommt diese Trägerin Töchter, können statistisch 50 % dieser das Gen auf die nächste Generation weitervererben, ohne selbst von dieser Krankheit betroffen zu sein. Sobald diese Mädchen wieder männliche Nachkommen haben, ist es dann ebenso möglich, dass diese Bluter sind. Aufgrund dieser Wahrscheinlichkeit kann aber die Krankheit auch mehrere Generationen überspringen, sofern immer wieder Töchter als Trägerinnen vorhanden waren. Wenn Bluter Söhne bekommen, vererben sie die Krankheit an diese nicht weiter, da sie X-Chromosomal vererbt wird. Männliche Bluter können die Krankheit somit nur an ihre Töchter vererben.


Aber warum sind die Frauen nur Träger dieser Krankheit, warum setzt es auch nicht bei ihnen an?

...zur Frage

Hämochromatose Stammbaum

Haei Leute

Ich muss demnächst ein Referat über die Erbkrankheit Hämochromatose halten, jedoch bin ich ein bisschen verunsichert, was denn Stammbaum anbelangt.

Ich weiß, dass es eine autosomal-rezessive Erbkrankheit ist und ich habe auch gelesen, dass beide Elternteile den Kindern ihr defektes Gen vererben müssen, damit sie an der Hämochromatose erkranken.

Bedeutet das jetzt, dass die Mutter nur ein defektes X-Chromosom hat und das andere ist gesund und der Vater ein defektes Y-Chromosom oder müssen beide Chromosomen von den Eltern defekt sein? Wenn die beiden beide defekte Chromosomen haben, so sind ihre Kinder doch alle krank oder nicht? Ist es dann noch autosomal- rezessiv?

Wenn die aber nur ein defektes Gen haben und das an ihre Kinder vererben, können sie sowohl erkranken, als auch die Überträger jenes defekte Gen sein oder?

Das Bild zeigt einen autosomal-rezessiven Stammbaum, jedoch bin ich mir nicht sicher, ob er zur Hämochromatose passt (liegt vielleicht daran, dass ich in Stammbäumen nicht gut bin)

Würde mich freuen, wenn ihr mir helfen könntet

...zur Frage

Die Tante meines Vaters will ihr Testament machen und ihm alles vererben, sie hat keinen Ehemann und keine Kinder. Bekommen die Nichten auch 20.000 steuerfrei?

...zur Frage

Habe ich Anzeichen zur Leukämie?

Ich mache mir in den letzten fünf Wochen gedanken über Krebs(Krebstumore)

Hauptsächlich fing alles damit an das ich drei wochen leichte Kopfschmerzen hatte die nur 2 - 3 mal am Tag auftraten und mir müdigkeit bereiteten.Dabei fragte ich natürlich Dr.Google was das sein könnte und nach vielen Harmlosen Erkranken stöste ich auf das Thema Hirntumor.Nach einiger Zeit wurde es mir Besser ( Heute auch noch) ,dass ich mir keine weiteren Gedanken darüber gemacht habe, weil ich keine Neurologischen Ausfälle hatte außer der Sehschwäche die ich schon davor hatte.

Mitten in dieser Veranlagung zur Angst der Krankheit Hirntumor ,machte ich mir Gedanken über Leukämie.

Grund dazu war die Müdigkeit,BLässe und Lustlosigkeit uns manchmal Appetitslosigkeit.Dann fingen die Gedanken und Vorwürfe von erneut an.Meine Eltern meinten das dies von Stress kommen könnte.Oder die Vererbung des Eisenmangels meiner Mutter.Dann habe ich mich Kündigung über meine Symptome gemacht und fand Informationen über Krankheiten die meinen Symptome entsprechen wie, Eisenmangel, Magnesium - Vitamin D Mangel oder etwas ernstere wie Anämie, Schilddrüsenunterfunktion und natürlich auf die ganz schlimmen wie Blutkrebs, Lymphknoten-Krebs. Meine Eltern lachten zum Teil und meinten ,,Wenn du Krebs hättest dann würden wir es längst gemerkt

Jetzt sind ein paar Tage vergangen und jetzt habe ich die Befürchtung an Krebs erkrankt zu sein

- Müdigkeit, Geschwollene Lymphknoten

( Etwas kleiner als 1cm am Hals seitlich, gut beweglich,schmerzlos)

Muskelschmerzen bzw Gelenkschmerzen im Beim (Richtig Fieber habe ich nicht aber rektal meist 37,5-38,0 Grad) und Leichter Hautauschlag (Oberarm) sind meine Symptome die zur Leukämie passen könnten

GRÜNDE DIE DAGEGEN SPRECHEN

-Rauche nicht (Habe nie geraucht), Wurde nie Geröntgt oder ähnliches.Bin sogut wie nie Benzol ausgesetzt (außer im Freien zB in der Stadt) Habe nicht abgenommen im Gegenteil , Keine Blutungen vom Zahn oder Nasenraum kommend und auch nirgend anders wo.Und keine vererblichen oder genetischen Veranlagungen.

ZU MIR

Ich bin ein Junge 14, werde bald 15.

1,80 groß und Übergewichtig

Gutes Immunsystem

#Und ja ich habe schon eine Check-Up Termin und Blutentnahme test beim Arzt beantragt für nächste Woche Do#

(Bitte nimmt diese Frage Ernst und ich bitte um zivile Vernunft und Antworten)

PS ich weiß das ihr keine Ärzte seit

Ich hoffe das dies Harmlos ist ,denn ich will lange und glücklich und gesund leben können und dazu auch später eine Familie gründen können.

(BITTE UM SCHNELLE ANTWORT)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?