Vererbung eines Hauses - Sparen der Grunderwerbssteuer - Tricks?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sprich mit deinen Verwandten und kläre ob sie gegen Geld auf das Erbe verzichten würden. Warum?

Deine Mutter oder dein Vater hat einen Freibetrag von 400.000€ bei einem Erbe, du als Enkelkind hast einen Freibetrag von 200.000€.

Somit könnte deine Oma dir und einem Elternteil (Kind der Oma) 600.000€ ohne Steuern vererben. Deine Eltern können dir (Kind) bis zu 400.000€ steuerfrei schenken.

Wenn du das einzige Enkelkind bist könnte deine Oma dir alles vererben und den Anteil über dem Freibetrag (200.000€) müsstest du mit 11% versteuern.

Sprich erst mit der Familie und kläre deren Bereitschaft oder Wünsche. Mit diesen Informationen gehst du zu einem Steuerberater oder direkt zu einem Notar und setzt einen entsprechenden Erbvertrag auf. 

Alles was du bei einer Immobilie nicht schriftlich hast ist NICHTS wert.

sevenn1337 13.12.2016, 09:00

Vielen Dank für die Antwort!

Wenn ich also mit meinen Onkels & Tanten spreche und vorab mündlich kläre, dass ich sie auszahlen werde (wir haben ein sehr gutes Verhältnis) und das Haus für unter 200.000,- € verkauft werden soll, könnte mir meine Oma das Haus alleinig vererben und ich müsste keine GESt. bezahlen - ... ist das richtig?

1
habakuk63 23.03.2017, 19:34

Danke, für die Auszeichnung.

0

Die Oma könnte das Haus an Sie verkaufen mit der in den Kaufvertrag aufzunehmenden Bestimmung, dass  der Kaufpreis zu je 1/4 an die Onkels und Tanten zu zahlen ist. Evtl. müsste das flankiert werden durch eine Bestimmung, dass die Oma lebenslang in dem Haus wohnen darf. Dann fällt für Sie als Enkel-Käufer keine GErwSt an und vermutlich auch keine Schenkungssteuer/Erbschst für die Onkels, da sie als Omas Kinder Freibeträge von je 400.000 Euro haben. Das wird doch sicher für den 1/4-Verkaufserlös ausreichen ? Im Grunde würde dieses Verfahren auf eine vorweggenommene Erbfolge der 4 Kinder der Oma hinauslaufen. Die Frage ist natürlich, ob Sie liquide genug sind, um den Erwerbspreis an die Onkels und Tanten zu bezahlen. Lassen Sie sich zusätzlich von einem Notar beraten, der ja für den Vertrag ohnehin zwingend nötig ist.

Erbauseinandersetzungen sind nach § 3 Nr. 3 GrEStG steuerfrei. Also sind keine besonderen Tricks oder Klimmzüge erforderlich. Voraussetzung ist natürlich, dass du Miterbe des Grundstücks wirst.

Hallo,

Eltern und ihre Kinder sind in gerader Linie miteinander verwandt, ebenso Großeltern und ihre Enkelkinder, und so fort Geschwister sind zusammen mit allen ihren Nachkommen in Seitenlinie zueinander verwandt

Das Problem ist das deine Onkel und Tanten nicht dein 1 Grad sind.

Dein Elternteil dessen Mutter deine Oma ist könnte das Umgehen.

Alles nicht so toll ich wüste nicht wie das sauber und ohne Risiko von statten gehen sol .

Viel Glück

Was möchtest Du wissen?