Vereinsrecht-Rücktritt des 2. Vorsitzenden

2 Antworten

Ja, falls der Verein andernfalls handlungsunfähig wird oder wenn die Satzung es verlangt. Beispiel: Der Vorstand besteht nur aus dem Vorsitzenden und dem stellvertretenden Vorsitzenden. Es ist Gesamtvertretung vorgesehen und Einzelvertretung ausgeschlossen. Dann kann das verbleibende Vorstandsmitglied den Verein nicht mehr vertreten, weil ja zwei Unterschriften erforderlich sind.

in der satzung wird das geregelt,dass dann z.b.der 1.vorsitzende, mit einem weiteren mitglied des vorstandes, den verein vertritt und das innerhalb von monaten eine neu- oder nachwahl stattfinden muss.

Was bedeutet der Rücktritt von Angela Merkel?

Ich habe vorhin gelesen, dass Angela Merkel als CDU-Vorsitzende zurückgetreten ist.

Jetzt frage ich mich, was hat dieser Rücktritt für Folgen? Tritt sie damit auch als Bundeskanzlerin zurück? Wäre nett, wenn mir das jemand erklären könnte, also was es damit alles auf sich hat.

...zur Frage

Vereinsrecht, Vorstanswahlen, wen sich keiner zur Wahl stellt?

Was geschieht bei der Jahreshauptversammlung, wenn sich keiner für das Amt des Vorsitzenden zur Wahl stellt? Auch nicht nach 4 Wochen bei der außerordentlichen Versammlung? Wird der Verein dann aufgelöst ?

...zur Frage

Welche Konsequenz trit ein, wenn ein Verein keinen stellvertretenden Vorsitzenden findet?

Wer kennt sich mit Vereinsrecht aus? Wir wählen in unserem Verein am Dienstag einen neuen Vorstand. Der bisherige Vorsitzende gibt sein Amt aus gesundheitlichen Gründen ab. Seine Stellvertreterin ist vor Monaten schon zurück getreten. Jemand für das Amt des Vorsitzenden ist gefunden, die bisherige Kassenwärtin macht auch weiter. Bis jetzt hat sich aber noch kein Stellvertreter gefunden. Nun überlege ich langsam, was passiert, wenn wir bei der Wahl nur den Vorsitzenden und die Kassenwärtin als Kandidaten haben. Das Vereinsrecht schreibt einen Vorsitzenden und einen Stellvertreter vor, unsere Vereinssatzung ebenfalls. Wir müssen ja die Änderungen nach der Wahl dem Amtsgericht melden, bei dem unser Verein eingetragen ist. Ich fürchte nur, ohne gewählten Stellvertreter schicken die uns gleich wieder weg. Sind wir dann als Verein überhaupt noch arbeitsfähig? Oder wäre die Auflösung des Vereins die zwingende Konsequenz? Oder können wir die Wahl unterbrechen, bis wir einen Stellvertreter gefunden haben und die Wahl dann fortsetzen? In diesem Fall könnten wir doch mit der notariellen Info an das Amtsgericht warten, bis die Wahl abgeschlossen ist. Oder?

Wer kann dazu was sagen, wie in einem solchen Fall verfahren wird?

...zur Frage

Rücktritt Vereinsvorstand - wie lange kann der Stellvertreter den Verein kommissarisch führen

Hallo, wer kann mir/uns weiterhelfen? Es gibt schon viele ähnlich gelagerter Fälle aber leider passen diese dann doch nicht genau zu meiner/unserer Frage:

Sachverhalt: Unser Verein ist ein eingetragener Verein. Laut Satzung gibt es einen 1. Vorstand und einen 2. Vorstand (Stellvertreter) welche beide Vertretungsberechtigt sind (Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich durch den 1. Vorsitzenden oder den 2.Vorsitzenden vertreten. Die Vorsitzenden sind Vorstand im Sinne des § 26 BGB.). Im Sommer 2014 fanden entsprechende Wahlen statt. Beide Vorstände wurden turnusgemäß auf 2 Jahre gewählt. Zum 31.12.2014 ist der 1. Vorstand zurück getreten. Der 2. Vorstand hat nun laut eigener Aussage das Amt kommissarisch übernommen und will dies bis 2016 auch so weiterführen, obwohl im Juni 2015 eigentlich wieder eine ordentliche Generalversammlung (turnusgemäß ohne Neuwahlen) stattfinden würde.

Frage: Für welchen Zeitraum kann ein Stellvertreter das Amt des 1. Vorstandes ausführen. Gibt es für die Mitglieder eine Möglichkeit, bei der nächsten Sitzung die Wahl eines neuen 1. Vorstandes durchzuführen (wir hätten gerne 2. Vorstände)??? Wenn ja welche

...zur Frage

Vereinsrecht Interessenskonflikt als Angestellte

Hallo, bin seit April als Teilzeitkraft für die Buchhaltung/Büro fest angestellt in einem gemeinnützigen Verein. Nun hat man mir die Stelle als 2. Vorsitzende angeboten. Besteht da ein Interessenskonflikt zwischen 2. Vorsitzende und Buchhaltung/Büro?? Danke für eine aussagekräftige Antwort!

MfG S.L.

...zur Frage

Wer kann im Verein Schatzmeister werden?

Im bin im Vereinsrecht nicht so sehr beschlagen. Aus gegebener Veranlassung habe ich deshalb zwei Fragen an Juristen, die sich auskennen.

  1. Kann in einem e.V. (eingetragenen Verein) ein Nichtmitglied Schatzmeister (Kassenführer) sein?

2.) Sofern der Schatzmeister sogar eine Position des Vorstands ist, darf diese dann von jemand bekleidet werden, der aus dem Verein ausgetreten ist?

Gerade die Arbeit mit der Abrechnung eines e.V. verlockt dazu, dies Amt jemand zu geben, der sich vielleicht danach drängelt, denn beliebt ist die Kassenführung ja nicht gerade. Aber ist es juristisch möglich? Kann der Verein dann noch e.V. sein?

Wäre es in einem nicht eingetragenen Verein möglich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?