Vereinfache mithilfe von Potenzrechengesetzen

...komplette Frage anzeigen Das möchte ich gerne vereinfachen - (Mathematik, vereinfachen, potenzgesetze)

3 Antworten

Meine Ideen waren bereits: -das alles auf einen Bruchstrich zu bringen und anschließend trennen so das man 3 Brüche die miteinander multipliziert werden mit weiteren 3 Brüchen die multipliziert werden zu addieren( ergab keinen Sinn wegen der Klammer) -Kürzen, was aber keinen Sinn ergibt wegen Addition

Über die Potenzgesetze bin ich mir bewusst.

stell deine Frage bitte konkreter, sonst denkt man, dass du dir nicht einmal die ersten Potenzgesetze angeschaut hast.

Ich habe meine Ideen ergänzt und ich kenne die Potenzgesetze

0
@Lollipop35

jeden der beiden Terme durch 3k^-2 teilen

also 2k^(3/4 + 2) * m^5 * n^3 + ..........

dann jeden Term mal m² , dann mal n^1/2

0
@Ellejolka

So hätte ich auch gerechnet.

Mich fasziniert immer wieder, dass die Mathe an so einer Stelle für mich nicht stringent ist:

(a²b³c) : abc rechne ich wie (a²b³c) : (abc), dagegen
(a²b³c) : a·b·c wie [(a²b³c) : a]·bc, obwohl doch abc dasselbe ist wie a·b·c.

Hast Du eine schöne mathematische Begründung? Ist es üblich, die weggelassenen Malzeichen als Klammer zu interpretieren?

0
@KDWalther

wenn keine Klammer gesetzt ist, gilt die vorgegebene Reihenfolge; egal ob bc

oder b * c geschrieben wurde - so dachte ich bis jetzt.

Den Sachverhalt müsste man mal recherchieren.

0
@Ellejolka

Rechenarten gleicher Stufe werden in der Reihenfolge ausgeführt, in der sie notiert sind, z.B. 60:10·2 = 6·2 = 12

0

Klammer die Potenzen aus.

Was möchtest Du wissen?