Verdrängen Drogen Gefühle?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also die hauptsächlichen Drogen die das Selbstwertgefühl erhöhen und das Schamgefühl unterdrücken sind entweder Amphetamine (Speed), Ecstasy oder Kokain. Bei diesen fühlen sich die User meistens unantastbar oder glauben sie würden über allen anderen stehen. Sie wirken weitaus enthemmender wie beispielsweise Alkohol. Bei Ecstasy kommt meistens (wenns gutes ist) noch ein Gefühl von "Ich-liebe-alle-und-alle-lieben-mich" dazu. Diese User neigen meistens zu einem gesteigerten Redefluss (Zulabern) und haben einen gesteigerten Drang etwas zu unternehmen. Schüchternheit wird fast gänzlich unterdrückt. Das Problem bei Dauergebrauch ist, dass sich das Ganze aber auch ganz schnell umkehren kann. Man kann dann sehr oft ohne diese Substanzen garnicht mehr unter Leute gehen. Man fühlt sich beobachtet und solche Sachen. Weil eins muss man sich merken: Drogen tun immer nur ein Gefühl verstärken. Auch wenn das Ganze nicht unmittelbar geschieht. Aber wer schüchtern und ohne Selbstbewusstsein ist, wird das auch durch Drogen nicht verbessern können. Vielleicht in dem Moment, wenn er Drogen nimmt, weil der Körper gewisse Glücksbotenstoffe ausschüttet und diverse Mängel in der Persönlichkeit verdeckt, aber nicht auf Dauer und schon garnicht wenn er dann wieder aufhören will mit Drogenkonsum. Man hat sich dann ganz schnell eine psychische Abhängigkeit zugelegt. Nichts was wirklich erstrebenswert ist. Man kann mit Drogen keine Probleme lösen - man schiebt sie nur auf die lange Bank. Und dann kommen sie geballt wieder zu einem zurück.

Und beim Heroin ist das Ganze noch viel schlimmer. Am Anfang hat man davon einen schönen Kick und man fühlt sich wie in Watte gehüllt. Man ist glücklich und alle Probleme scheinen sich in Luft aufgelöst zu haben. Dieses Hochgefühl verschwindet mit dem Dauergebrauch aber extrem schnell und die Sorgen und Probleme kommen nicht nur verstärkt zurück, sondern sie fangen erst richtig an ernst zu werden. Mit diesem Scheisszeug hat man sich nämlich saumäßig schnell nicht nur eine psychische sondern noch viel schlimmer eine physische Abhängigkeit zugelegt. Man kann in sehr kurzer Zeit dann ohne H seinen Tagesablauf garnicht mehr oder nur unheimlich schwer geregelt kriegen. Man muss dann ständig wieder was nehmen um sich ganz normal zu fühlen. Um sich so zu fühlen, wie wenn man eigentlich garnichts genommen hätte - paradoxum!!! Und dazu muss man das Zeug nichtmal intravenös nehmen. Es genügt schon vollkommen sich das Zeug durch die Nase zu fahren um sich eine nette Abhängigkeit zuzulegen. Das schlimmste an H ist, dass wenn man sich einmal was davon gegeben hat, vergisst man das nie wieder im Leben. Selbst wenn man jahrelang clean war, erinnert man sich sein ganzes Leben daran, wie schön der Kick war. Deswegen: Finger weg von Heroin!!! Es gilt nicht umsonst als die gefährlichste Droge überhaupt in Bezug auf Abhängigkeitspotenzial, damit verbundener sozialer Abstieg und Rückfallgefahr!!! Aber genug davon jetzt.

Ich will jetzt nicht mit erhobenem Zeigefinger hier rumposaunen. Ich habe mir in meinem Leben auch fast alles mal gegeben, was der Markt so zu bieten hat. Der Mensch braucht, genau wie ein Tier auch, hin und wieder mal seinen Rausch um glücklich zu sein. OK, ich kenne auch Menschen, die sich noch NIE in ihrem Leben irgendetwas eingefahren haben. Nicht mal die erlaubten Sachen wie Alkohol und Zigaretten (wobei diese nur weil sie legal sind nicht minder gefährlich sind). Ich muss sagen, in gewisser Weise beneide ich solche Menschen manchmal - ich könnte (oder konnte) sowas nie. Respekt!!!

Fazit: Gefühle verschwinden von Drogen NIE komplett. Man verschiebt diese nur auf einen anderen Zeitpunkt. Probleme lassen sich mit Drogen nicht lösen. Probleme kann man nur lösen, in dem man sie anpackt und aus der Welt schafft soweit einem das möglich ist. Oder man muss an sich selbst arbeiten um mit gewissen Situationen besser klar zu kommen. Denn eins kannst mir glauben: Mit Drogen schaffst du eigentlich nur mehr Probleme, als auch nur annähernd eines zu lösen!!!

In diesem Sinne Gruß Hunter ;)

Jo Gras zum Beispiel, macht Antriebslos und emotional kühl, kenne ich genug von.

Drogen veruhrsachen Gefühle, aber schlechte.

Das kann z.B. Heroin sein,wenn sie wird schlefrich, immer müde, dann ist bestimt das zeug.

Was möchtest Du wissen?