verdienstmöglichkeiten? mit 17 jahren

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Am Insolvenzverfahren liegt das nicht. Hinzuverdienst wird angerechnet beim ALG II, wenn ihr als Bedarfsgemeinschaft gelten würdet. Bekommt deine Mutter ALG II? Allersings finde ich es immer besser, selbst zu arbeiten und was zu verdienen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo jschon,

grundsätzlich hast du mit der insolvenz deiner mutter nichts zu tun. du musst also mit deinem verdienst nicht zur schuldentilgung beitragen. deins ist deins und das bleibt auch so.aber: deine mutter ist dir gegenüber unterhaltspflichtig und danach richtet sich auch ihr pfändungsfreibetrag. wenn du nun jetzt selbst geld verdienst, dann kann es sein, dass je nach höhe deines verdienstes dieser unterhalt entfällt und deine mutter mehr an den insolvenzverwalter abdrücken muss.allerdings tritt das erst dann ein, wenn jemand beim insolvenzgericht den antrag stellt dich nicht mehr zu berücksichtigen.

beste grüßebogard

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ich dir empfehlen würde um wirklich auf Nummer sicher zu gehn, such dir mal einen Anwalt der auf Insolvenz spezialisiert ist, (vielleicht bekommst du auch am Telef. ne Antw.) meist kostet ne Auskunft so um die10-20 Euro, dort bekommst du deine 100%ige Auskunft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast Recht, das Insolvenzverfahren gegen deine Mutter hat nichts mit deinem Verdienst zu tun. Also kannst du soviel Geld verdienen, wie du willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?