Verdienstgrenze mehr als 450 x 12 euro im Jahr 5400 Euro Grenze überschreiten Steuern beim Finanzamt nachzahlen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du hast im Jahr einen Freibetrag von ein wenig mehr als 8000 Euro.

Diesen Betrag brauchst du nicht zu versteuern. Wenn du pro Monat mehr als 450 Euro verdienst, dann muss eigentlich dein Arbeitgeber dich richtig anmelden, dann werden dir die Steuern direkt von deinem Gehalt abgezogen, welche du wieder zurück verlangen kannst, am ende es jahres. Ganz einfach, weil 12x450 keine 8000 Euro sind:)

Bist du mehr oder wenig selbstständig, dann brauchst du dir keine Gedanken zu machen, solange du unter 8000 Euro bleibst. Du solltest aber trotzdem dokumentieren, wann du wo gearbeitet hast, und was du für ausgaben hattest, falls das Finanzamt doch mal kommt. (Weil das Geld vond en Eltern zählt nicht als Einkommen, was die auf den ersten Blick nicht sehen:))

Zum Thema Versicherung:

Solange du unter 410 Euro verdienst, bist du in der Versicherung deiner Eltern mit drinne, bei mehr kannst du einen Studentenbeitrag von knapp 80 euro Zahlen. Also überlege es dir^^

Dem Finanzamt ist es egal, welches Mascherl das Geld hat. Wenn du eine Einkommensteuergrenze übersteigst, bist du steuerpflichtig. Egal ob Selbständig, Nebenverdienst od Angestellte. Schau, dass du noch Ausgaben geltend machen kannst, also alles, was du "beruflich" an Aufwand hast. Wenn du keine Rechnungen hast, kannst du auch in bestimmten Fällen Eigenbelege schreiben ...

Vermutlich verwechselt da was. Sie meinte sicherlich Sozialversicherungspflicht.

In dem Bereich, wenn man sonst kein Einkommen hat, will der Vater Staat noch keine Steuern. Die Sozialversicherungen wollen aber schon Kohle, wenn man über die 450,00 im Mittel/Monat kommt.

Was möchtest Du wissen?