Verdienstbescheinigung ohne Einkommen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Dann wirst du zum Beweis sicher alle Daten preisgeben müssen (Hosen runter lassen, wie bei Antragstellung Hartz) Ersparnisse, Aktien, Häuser, Wertgegenstände, eben alles was du und evtl. Mitglieder der "Hausgemeinschaft" ,inkl. Kinder usw. besitzen. Denn da fragt sich jede Behörde: wovon lebt der und wie lange geht das gut, bevor der Staat mit HartzIV einspringen muss? Hat er eine Krankenversicherung (die nicht billig aber gesetzlich vorgeschrieben ist) usw. Der Verdacht auf Schwarzarbeit kann zu einer Anzeige mit ganz extremen Folgen für den Arbeitgeber und den Arbeitnehmer führen. P.S. habe Jahre in dem Bereich Arbeitssuche in der Bildung und kurz bei einer Behörde gearbeitet und kenne daher die Fallen. Sammel die ganzen alten Verdienstbescheinigungen oder lasse sie dir nachträglich als Kopie schicken. Sollte dir - was durchaus schon vorkommt - nicht klar sein, wann du wo als was gearbeitet hast: in deine Unterlagen, die dir die Rentenverssicherung jährlich sendet, kannst du das nachlesen. Alles klar? LG Peter

ich denke bei einer heirat braucht das Oberlandesgericht meine verdienstbescheinigung nur für die berechnung der gebühren?

0

Ne so reich nun nich aber wenn man black arbeitet möchte man dem amt keien daten geben oder? .. :D

Was möchtest Du wissen?