Verdienst Kinderarzt Krankenhaus?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zunächst mal:

Du fragst ja ausdrücklich nach einem Arzt, der im Krankenhaus (also angestellt) arbeitet.

Für fast alle in Krankenhäusern arbeitenden Ärzte (in D) gibt es  arztspezifische Tarifverträge, die sich in den Gehältern nur relativ gering unterscheiden (In "kirchlichen" Häusern gibts manchmal etwas weniger).

Und da die meisten Krankenhäuser "staatlich" sind, hier mal ein Link zum TV (Tarifvertrag) für Ärzte im öffentlichen Dienst:

http://www.oeffentlichen-dienst.de/tv-l/tv-aerzte.html

Hieraus kannst du entnehmen, dass man als Facharzt (z.B. Kinderarzt) bei Vollzeit ab ca. 5800 € Bruttogehalt erwarten kann. (bitte die dritte Tabelle beachten, wo die Entgeltgruppen und -Stufen erklärt werden)

Und wie du siehst, gibt es hier KEINERLEI Erwähnung oder Unterscheidung von verschiedenen Fachgruppen (also z.b. Chirurgen, Kinderärzten etc.), denn der TV gilt für alle Fächer gleich.

Unterschiedliche Einkommen bei angestellten Ärzten können u.a. dann noch aus Zusatzdiensten, Überstunden, Schichtzuschlägen etc. resultieren.

Anders ist die Situation bei sog. "niedergelassenen" Ärzten, als z.B. jenen, die eine Praxis betreiben.

Dort hängt das Einkommen u.a. davon ab, wie viele Patienten behandelt werden, welche Untersuchungen / Behandlungen genau gemacht werden etc. Und hier werden -vereinfacht ausgedrückt- Geräteuntersuchungen oder "invasive Maßnahmen" häufig (nicht immer) besser honoriert, als (längere) Gespräche mit den Patienten.

Hier resultiert dann, daß der durchschnittliche Kinderarzt i.d.R. deutlich weniger Einkommen generiert, als der durchschnittliche Radiologe oder plastische Chirurg.

Die Faktoren Privatpatienten etc. habe ich hier mal vernachlässigt.

Das kann man so pauschal nicht sagen. Niedergelassene Fachärzte z.B. Röntgenärzte haben natürlich viel höhere Umsätze, aber auch viel höhere Ausgaben. 

Was möchtest Du wissen?