Verdienst Im Anerkennungsjahr (Erzieher)?

7 Antworten

Also mittlerweile müssen Stellen wieder bezahlt werden, die Frage ist nur wie hoch. Städtische und Kirchliche Träger zahlen dabei meistens nach Tarif, Elterninitiativen und kleinere Träger können schon mal in dem Gehalt variieren.

Festzuhalten ist aber, dass wenn nach Tarif gezahlt wird, Bundesweit immer das gleiche Gehalt bezahlt wird. Man bekommt immer etwa 900€ netto (also ohne die Steuern) raus.

Im Vergleich zum schulischen Ausbildungsteil braucht man beim Anerkennungsjahr aber auch eine eigene Krankenversicherung, hierzu kommen also noch etwa 120€ die abgezogen werden. Rentenversicherung usw. darf man auch nicht außeracht lassen.

Ich hoffe ich konnte hiermit noch einigen Lesern noch helfen =)



Ich weiß, dass das Thema was älter ist aber es stößt bestimmt der ein oder andere mal drauf. Der hier immer wieder erwähnte Tarifvertrag gilt IMMER in öffentlichen Einrichtungen d.h. z.B. Eine Kita der Stadt oder ein Heim der Stadt. Sollte bei einem vorstellungsgespräch einer nicht öffentlichen Einrichtung gesagt werden das man nach Tarif bezahlt wird heisst das, dass nach dem Tarifvertrag bezahlt wird und nicht nur so ähnlich. Die meisten zahlen auch nach Tarif oder ein ähnliches Gehalt. Schlecht hingegen sieht es gelegendlich bei Elterniniziativen aus, denn die haben sowieso nie Geld, da kann man froh sein wenn man überhaupt was bekommt.

Hoffe konnte etwas Licht in die dunkle Welt des tarifes bringen ;-)

P.S. Eine Schule gehört ja auch zur Stadt, somit also Tarifvertrag ;-)

0

Uns wurde gesagt, und meine Praktikumsstelle (Ganztagsschule) hat das bestätigt, dass es ein Gesetz zur Vergütung gibt. Brutto 1250,-€.

Anerkennungsjahr Erzieher - Wer zahlt am besten?

Hallo zusammen,

meine Schwester muss bald ihr Anerkennungsjahr als Erzieher absolvieren.

Sie würde gerne wissen welche Träger gut oder am besten zahlen.

Wir kommen aus dem Kreis Unna.

Wären über jede Info dankbar.

...zur Frage

Kein geld?!wichtig

hallo

wenn ich eine ausbildung als erzieher mache dann so: 2 jahre ausbildung sozialassistentin an der berufsfachschule und dann 2jahre sozialpädagogik auch berufsfachschule und danach 1 anerkennungsjahr aber ich verdiene dann die 5 jahre nichts? ich weiß es gibt BaFöG aber davon will ich keine 5 jahre leben. was soll ich tun?

danke

...zur Frage

Wie gut verdient man als Erzieher?

Hallo! Meine Frage: Was verdient man als Erzieher so? Ich meine jz nicht das was man auf jeder billig-seite nachlesen kann sondern Meinungen von Menschen die mir etwas darüber erzählen können. Der Knackpunkt meines anliegens ist dass ich später mir halt etwas leisten kann und nicht als armer schlucker ende der jeden cent zwei mal umdrehen muss -> so über 2000 Euro im monat und gerne auch mehr. Bitte um Hilfe!]

...zur Frage

Welche Ausbildung ist für mich besser?

Natürlich ist das ganz alleine MEINE Entscheidung aber ich möchte gerne Wissen, was ihr dazu sagt. Ich habe ein Realabschluss und eine 3 jährige Ausbildung zum Sozialassistenten hintermir und möchte nun weiter in mein Berufsleben kommen. Ich würde gerne Ergotherapie, Erzieher oder Heilerziehungspflege machen. Ich bin männlich und 20 Jahre alt. Ich habe schon Erfahrungen mit Kindern, ältere Menschen und Menschen mit Beeinträchtigung. Könnt ihr euch überhaupt ein männlichen Erzieher vorstellen?. naja meine Frage ist, welche Ausbildung würdet ihr vorschlagen? die Ausbildung muss man selbst bezahlen und dauert 3 Jahre!.

...zur Frage

Kann das Anerkennungsjahr für Erzieher erlassen werden?

Ich habe Abitur, ein abgeschlossenes Hochschulstudium, drei eigene Kinder, arbeite seit fünf Jahren im erziehrischen Bereich und habe nun die Externenprüfung zur Erzieherin bestanden. Muss ich das Anerkennungspraktikum absolvieren oder kann es mir unter diesen Voraussetzungen (vom Regierungspräsidenten?) erlassen werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?