Verdienst eines Berufskraftfahrer?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo joker200910, Ich bin seid ca. 15 Jahren als Berufskraftfahrer tätig. Fakt ist, das es hier in Deutschland unterschiedliche Löhne gibt. So ist der Brutto Lohn hier im Ruhrgebiet geringer als zum Beispiel in Hessen. Es kommt also darauf an aus welchem Bundesland du kommst. Dann kannst du dich zum Beispiel bei der Gewerkschaft Verdi über die jeweiligen Tariflöhne erkundigen. Dann kommt es noch darauf an, ob du im Nahverkehr oder im Vernverkehr fahren willst. Wo bei die Löhne nicht das Auschlaggebende sind. Du bekommst im Vernverkehr halt mehr Spesen ( Deutschland 24 Euro, Schweiz 48 Euro Italien 36 Euro usw. )natürlich pro Tag und 24 Stunden Abwesenheit. Mal ganz grob gesehen liegen die Löhne so zwischen 1800 und 2500 Euro Brutto ohnen Spesen. Wenn dir jemand sagt, du sollst etwas unterschreiben bei dem du Schäden selber bezahlen muß dann lass blos die Finger davon. Wenn du Fernverkehr fahren möchtest dann seh zu das Du ins Ausland gehst dort sind die Löhnen und die Spesen erst einmal höher als in Deutschland und die Sozialen Absicherungen sind wesendlich besser als hier z.b Rente usw. Nur ein sei dir noch gesagt. Der Beruf als Kraftfahrer hat nichts mit den Filmen Convoy oder auf Achse zu tun. Es ist ein verdammt harter und sehr undankbarer Beruf.

So ich hoffe das Ich dir helfen konnte.

MFG Blaster113

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nahverkehr in bayern im tarifvertrag nach IG-metall bei einem 10-12std/tag 3200€ bis 3500€ brutto!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Lkw-Bereich zwischen 1800 und 3200 € brutto, je nach Arbeitszeiten und Abwesenheit von Zuhause.

Nahverkehr für Speditionen ist schlecht bezahlt, Fernverkehr besser, aber er ist kaum noch zu Hause.

Berufskraftfahrer ist aber auch Busfahrer oder Chauffeur, Taxifahrer ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

(An umliegenden Unternehmen erfragt) 2500.-€ Grundgehalt/Fixum/brutto

800.-€ Spesen steuerfrei als Festsumme

Hierzu muss man aber sagen, das du die schäden am fahrzeug selber bezahlen musst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von phantom4
13.08.2009, 15:25

Schäden am Fahrzeug selbst bezahlen ?? Nur wenn es das eigene Fahrzeug ist. Alles andere ist Unternehmer-Risiko

0
Kommentar von Siraaa
27.11.2009, 18:09

genau..bin auch Berufskraftfahrerin..wir müssen unsere schäden auch net selbst bezahlen..wie auch??..dass kostet ja locker nen paar tausender. Wenn es nicht dein Fahrzeug ist, dann wäre es abzocke³

0

Was möchtest Du wissen?