Verdienst als Anwalt für Strafrecht?

4 Antworten

Als (auch noch: engagierter) Strafverteidiger hat man es sehr schwer, ein vertretbares Einkommen zu erzielen. Von den wenigen "Promi-Anwälten" einmal abgesehen (und ggf. Wirtschaftsstrafrecht, worauf schon hingewiesen wurde, was aber meist nicht das ist, womit man sich beschäftigen möchte, wenn man seinen Job sozial engagiert betreiben möchte), haben viele Strafverteidiger noch ein zweites Standbein, mit dem Geld reingespült wird, etwa als Notar oder mit einem gewissen Prozentsatz an Zivilsachen, die so liegen, dass sie einträglicher als Strafverteidigung sind.

Also als Anwalt muss man sich wenigstens keine Sorgen machen und wenn die keine Fälle haben melden die sich als Pflichtverteidiger beim Gericht an dann haben sie Mindens ein mittleres Einkommen. Wer sie am ende Bezahlt kann den doch egal sein Hauptsache sie werden bezahlt. Wichtiger wäre nur dass diese mal wirklich ihre Arbeit machen und nicht nur in den Akten die ersten Seiten lesen. Ich schreibe es nicht nur aus eigener Erfahrung sondern erklärte mir ein Richter die Vorgehensweise bei der Justiz. Wenn du da mal alles sehen oder wissen würdest wie man Fälle aus Zeitnot ab arbeitet und es doch egal ist wer wie wo was gewinnt.. dann würdest du nicht an einen Rechtsstaat wie Deutschland noch dran glauben... In den großen Fällen zählt nur Geld in den kleinen nur Emotionen und dem Anwalt ist es doch egal

0

tja erst einmal suchst du dir eine grosse kanzlei aus, die dich aufnimmt, diese muss natürlich auch in einer grossstadt sein, weil dort ja auch die besten Anwälte sich tummeln, dann kannst du weitersehen!

danke f. die Antwort aber genau das habe ich gemacht und dennoch kommt v. Anwalt nur ... ich bin zur Zeit im Urlaub, Kinder haben Ferien oder zum Schluss lag Mama im Krankenhaus, zu allen bringt man immer noch Verständnis auf jedoch in der Sache selbst will er immer nur noch mehr Geld wohl er nur die Hälfte einreicht und dann nochmal wieder nur Geld will.. scheint Methode zu sein.

0

Im Strafrecht ist am meisten im Zweig des Wirtschaftsstrafrechts zu verdienen. Dort sind die Prozesse länger und die Mandanten auch öfter zahlungskräftig.

ja ist es! informier dich mal hier über das hornorar eines anwaltes http://www.girokonto-getestet.de/rechtsanwaelte.html dann siehst du wie es sich lohnt!

0

Was möchtest Du wissen?