Verdiene ich 1300 Netto als Produktionsmitarbeiter in Berlin?

2 Antworten

Das kannst Du nur herausfinden, nach welchem anwendbaren Tarifvertrag ( DGB , IGZ , Haustarif ) die einzelnen Unternehmen entlohnen, oder ob die Entlohnung nur nach Mindestlohn erfolgt. 

Dann müsstest Du noch herausfinden, auf wie viele Wochen-Arbeitsstunden der jeweilige Vertrag läuft und ob / welche Sonderzulagen für Schichtarbeit und ggf. Nachtschichten es dort auf den Grundlohn oben drauf gibt. 

Hast Du beruflich etwas gelernt, oder suchst Du nach Helferstellen in der Produktion ?

Ne habe leider nichts abgeschlossen, nur Hauptschule. Bin aus dem Ausland. Ich sehe Jobangebotte und es gibt was von 8,5 bis 11 Brutto pro Stunde. Ich will sehen das ich nicht weniger als 1300 verdiene, weil sonst lohn es sich nicht zu gehen. Ich glaube mit 2. Schichtarbeit sollte 1200 mindestens drin sein, 3. Schichten 1300 oder sogar 1500, wenn ich so im Netz lese. Natürlich rede ich hier über 40 Stunden Woche. Klar es gibt bessere und schlechtere Arbeitgeber, aber mich interessiert der schlechteste Fall.

0
@MitjaM

Der "schlechteste" Fall wäre ein Grundlohn von aktuell m.W. 8,86 Euro / h brutto ( Mindestlohn ) was bei einer vertraglich vereinbarten 40h - Woche auf etwa 1415 Euro Brutto ohne Sonderzulagen per Monat käme. 

Gehen wir in einem 3-Schicht System weiter davon aus, dass im gesetzlichen Mindest-Standard z.B. zwischen 23:00 - 06:00 Uhr ein Nachtzuschlag von 25 % zu gewähren sei, wären das bei einer 5 Tage - Woche nochmals knapp 1/3 der gesamten monatlichen Arbeitsstunden ( 160 ÷ 3 ) ... also etwa grob gepeilt 100 - 120 Euro pro Monat extra für Nachtzuschläge. 

Auf eine "Schichtzulage" oder "Schichtzuschläge" gibt es darüber hinaus nach gesetzlichen Mindest-Standards in den meisten Branchen ohne besondere Tarifbindungen und / oder Betriebsabsprachen keinen grundlegenden Anspruch. 

Somit wäre o.g. Szenario zum Mindestlohn mit 40h - Woche im 3-Schicht - System der ungünstigste Fall mit grob über den Daumen etwa 1500 - 1550 Euro Brutto, was nach Abzügen der Sozialversicherungen , Steuern & Co. auf LstKl. I ohne Kinder in etwa 1000 - 1100 Euro Netto ausmachen dürfte. 

Das wäre jetzt ganz grob über den Daumen der absolut ungünstigste Fall komplett nach gesetzlichen Mindest-Standards ohne Tarifzuschläge. 

0
@Parhalia2

hmmm...wenn der mindestlohn etwa 1100 Euro Netto ist, dann muss man doch die 100 Euro für Nachtarbeit doch extra dazu geben? also 1100 + 100 etwa, oder nicht?

0
@MitjaM

Die Nachtarbeit habe ich in dieser Schätzung schon mit einbezogen. ( siehe Absatz 1 + 2 )

0

könnte klappen. 

Wie viel bekomme ich ungefähr beim Lohnsteuerausgleich zurück?

Verdiene ca. 1300 netto und habe keine sonstigen Ausgabe. Wie viel bekommt ihr ca. zurück?

...zur Frage

Blindengeld gestrichen/verkürzt durch Einnahmen der Kinder?

Hallo, Ich (16) fange bald an als Aushilfe zu arbeiten. Meine Mutter bekommt aber Blindengeld und meinte, dass es nicht möglich ist, dass ich regelmäßig dort arbeite, da ihr Blindengeld gestrichen werden kann, sobald ich zuviel verdiene. Ich habe ein bisschen recherchiert, aber nichts dazu gefunden. Kann das Blindengeld wirklich durch Einnahmen der Kinder gestrichen/verringert werden? Wenn ja, könnt ihr mir passende Seiten dazu schicken? Und ab welchem Betrag wird es gestrichen?

...zur Frage

Unterhalt bei teilzeitjob?

Hallo,

Ich will jetzt einen teilzeit job anfangen bei dem verdiene ich so ungefähr 900€ aber ich hab ein kind das ein jahr alt ist und bei meiner ex lebt. Ich will auch sehr gerne unterhalt zahlen garkeine frage da ich auch grad bei meinem vater im haus wohne und keine miete zahlen muss passt das perfekt für mich. Aber ich habe gehört das man mindestens 1900€ netto verdienen muss um unterhalt selber zu zahlen. Meine frage ist jetzt kann ich trotzdem unterhalt zahlen auch wenn ich nicht soviel arbeite und verdiene aber bereit bin unterhalt zu zahlen oder muss ich zwingend irgendwie vollzeit arbeiten und mehr verdienen ? Danke schonmal im vorraus für eure antworten.

...zur Frage

Wohngeld eigene Wohnung?

Ich habe eine Frage möchte gerne ausziehen und verdiene 1200-1300 netto bekommt Mann trotzdem vom Stadt Wohngeld

...zur Frage

Warum ist 1300-1400€ Netto bei 25 H im Monat schlecht?

Hallo zusammen...

Ich verdiene im Monat ca 1300 - 1400€ Netto je nach Schichtlage. Ich arbeite 25h im Monat, also 5 Stunden am Tag. Viele sagen , dass das schlecht ist. Ich komme damit gut über die Runden,was denkt ihr über so einen Lohn??

...zur Frage

gibt es leute in Deutschland, die noch nie gearbeitet haben, aber mehr Geld vom Staat bekommen als wir die arbeiten, ich verdiene 1300.- netto?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?