Verdecktes tragen einer Schreckschusswaffe?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

NUR! wenn auf dem Waffenschein vermerkt ist, dass diese verdeckt getragen werden muss, dann verdeckt, ansonsten kannst du die tragen, wie du willst!

Also - Blick in deinen kleinen Waffenschein und dann sehen, ob da was bei Eintragungen steht - Der gilt ja Deutschlandweit, also wenn du den irgendwo erwirbst, wo du die offen tragen kannst und ziehst in einen Landkreis, die das "verdeckt" haben wollen, dann fängt schon wieder das Gemecker an..

Gerade früher, als der aktuelle Vordruck des kleinen Waffenscheins noch nicht so verbreitet war und man "echte" Waffenscheine ummünzte zu kleinen, wurde sowas gerne reingeschrieben:

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/66/Kleiner_Waffenschein_Innen.JPG

Aber wohl auch bei neueren gibt es diese Eintragungen unter "Amtliche Eintragungen" (Und da sollte man beim abholen gleich fragen, warum das so ist, denn der KWS gilt eben deutschlandweit und andere spinnen nicht so herum) Also bedarf es einer nachvollziehbaren Erklärung, sprich einem rechtsbehelffähigem Bescheid, gegen den man Einspruch einlegen kann)

Grundsätzlich sollte man aber das verdeckte tragen bevorzugen, um nicht zuviel Aufmerksamkeit zu erregen..


 - (Recht, Waffen, Schreckschußwaffe)  - (Recht, Waffen, Schreckschußwaffe)

Gut danke 

0

Wenn Du die Schreckschusswaffe führst, musst Du Deine BPA dabei haben und den Kleinen Waffenschein, ansonsten übles Bußgeld.

Hier ein kleiner Auszug aus dem Waffenrecht, in dem nur die Schreckschusswaffe behandelt wird (Quelle: Polizei NRW)

Schreckschuss-, Reizstoff- und Signalwaffen (SRS-Waffen)

http://pspv.de/waffenrecht/bild01.jpg" border="0"/>

Für das Führen von Schreckschuss-, Reizstoff- und Signalwaffen (abgekürzt
SRS-Waffen) mit PTB-Zulassungszeichen in der Öffentlichkeit ist der
sogenannte „Kleine Waffenschein“ erforderlich. Erwerb und Besitz derartiger
Gegenstände bedarf aber keiner Erlaubnis, es gilt das Mindestalter von 18 Jahren.Damit darf die Waffe ohne weiteres im privaten Umfeld zuhause oder auf demeigenen Grundstück geführt werden.

Es ist nicht erforderlich, bei Beantragung des "Kleinen Waffenscheins" die Waffe beider Waffenbehörde vorzulegen.

Voraussetzungen für die Erteilung des "Kleinen Waffenscheins" sind neben
der üblichen Volljährigkeit (18. Lebensjahr) auch die Zuverlässigkeit und die persönliche Zuverlässigkeit bzw. Eignung sind beispielsweise dann nicht mehrgegeben, wenn Vorstrafen vorliegen oder eine Alkoholabhängigkeit besteht.

Der Antragsteller muss allerdings - anders als bei echten Schusswaffen - keineSachkunde für die PTB-Waffe nachweisen.

Wer die Waffe in der Öffentlichkeit dabei hat, muss immer auch den "KleinenWaffenschein" und seinen Personalausweis oder Pass mitführen. Ansonsten können Geldbußen verhängt werden, die bis zu 10.000 Euro betragen können. Wird jemandbeim Führen solcher Waffen ohne Erlaubnis, d.h. ohne den "Kleinen Waffenschein"angetroffen, dann stellt das eine Straftat dar. Es droht unter Umständen eine
Gefängnisstrafe bis zu 3 Jahren und die Einziehung der Waffe(n).

Bitte unbedingt beachten: Das Schießen in der Öffentlichkeit ist - - auch mit    dem "Kleinen Waffenschein" verboten. Das gilt ausdrücklich auch zu Silvester!
Ausnahmen gibt es nur in wenigen Einzelfällen, z.B. für Theater- / Filmaufführungen oder als Startsignal bei Sportveranstaltungen. Verstöße gegen das Schießverbotkönnen als Ordnungswidrigkeiten mit Geldbußen bis zu 10.000 Euro geahndetwerden.

Bitte beachten Sie auch, dass Gas- und Schreckschusswaffen, die kein PTB-Zeichenhaben, stets der Erlaubnispflicht als echte Waffe unterliegen (Eintragung in eine Waffenbesitzkarte).

am Besten führst du Schreckschusswaffen IMMER verdeckt.

bei manchen Kleinen Waffenscheinen steht das sogar extra dabei.

wenn du die Waffe sichtbar trägt und jemand die Polizei Ruft kannst du eine Anzeige wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses bekommen und dein KWS ist weg  

Blödsinn! Wenn ich eine waffenrechtliche Erlaubnis zum offenen Führen habe, kann ich keine Anzeige wegen offenem Führens bekommen, denn genau dafür habe ich ja die offizielle Erlaubnis. Wenn dann irgendwelche hysterischen Gutmenschen überreagieren und die Polizei darauf einsteigt, ist das nicht mein Problem.

1
@DocCyanide

eben doch das ist schon mehrmals vorgekommen...

wie gesagt du darfst die Waffe auch sichtbar führen, aber wenn Leute sich dadurch bedroht fühlen kannst du ne Anzeige bekommen egal ob du den KWS hast ich hab das selbst schon im Bekanntenkreis erlebt.

Die Polizei ist angerückt und hat nem Kollegen von mir die Waffe abgenommen und noch gemeint wir sind hier nicht im Wilden westen und ne Anzeige bekommen wegen Erregung Öffentlichen Ärgernisses.

darum trag ich meine Waffe auch immer Verdeckt auch wenn das nicht auf meinem KWS steht

0
@Cubrapido

Zeitungsmeldung, Link?

Wenn das schon "mehrmals" vorgekommen ist, dann wird sich doch wohl einer davon im Netz wiederfinden und nicht nur als Hoax sein Dasein fristen...

0

Paragraph im WaffG für Schreckschusswaffen?

Ein paar Kollegen von mir behaupten, dass man eine Schreckschusswaffe mit PTB Kennzeichnung nur mit einem gültigen Kleinen Waffenschein erwerben darf. Dies stimmt natürlich nicht, aber diese Leute sind belehrungsresistent. Ich suche nun schon einige Zeit nach dem entsprechenden Paragraphen um endlich zu Beweisen, dass sie Unrecht haben.

Leider finde ich keinen Paragraphen oder ähnliches, der dies belegt. Könnt ihr mir da weiterhelfen?

MfG

...zur Frage

Signalpistole: Kleiner Waffenschein?

Ich überlege ob ich mir eineLeuchtpistole kaufe, fürs Bergsteigen. Auf Seiten von Onlineshops steht, für eine Signalpistole bräuchte man eine Waffenerwerbskarte. in WaffG Anlage 2 Absatz 7.2 steht> : 7.2 Schreckschuss-, Reizstoff- und Signalwaffen, die der zugelassenen Bauart nach § 8 des Beschussgesetzes entsprechen und das Zulassungszeichen nach Anlage 1 Abbildung 2 zur Ersten Verordnung zum Waffengesetz vom 24. Mai 1976 (BGBl. I S. 1285) in der zum Zeitpunkt des Inkrafttretens dieses Gesetzes geltenden Fassung oder ein durch Rechtsverordnung nach § 25 Abs. 1 Nr. 1 Buchstabe c bestimmtes Zeichen tragen; Ist eine Leuchtpistole eine Signalpistole? Darf ich sie mit dem kleinen Waffenschein führen?

...zur Frage

Welche Strafe bekommt man mit 13 wenn man gegen das Waffengesetz verstößt?

Angenommen Herr A ist gerade erst 13 Jahre alt. Er will unbedingt eine Schreckschusswaffe obwohl er weiß das diese erst ab dem Vollendeten 18 Lebensjahr zugelassen ist. Er will sich besagte Waffe im Internet bestellen und fälscht seinen Personalausweis/erstellt einen komplett neuen. Damit bestellt er dann die Waffe. Er wird jedoch von seinen Nachbarn erwischt wie er damit auf einer Wiese in den Himmel schießt.

Meine Frage ist nun, was droht Herrn A jetzt? Welche Strafe obwohl er noch keine 14 ist. Und welche Beeinträchtigungen hat er später. Kann er z.B. mit 18 wieder eine Schreckschusswaffe kaufen. Und kann er einen Waffenschein machen?

Danke schon mal für eure Antworten. Und nochmal: Die Frage ist komplett ausgedacht! ^^

...zur Frage

Eintragung in kleinem Waffenschein bez. "verdecktes Führen"?

Hallo zusammen!

Da immer und immer wieder die Frage hier bei GF aufkommt ob der kleine Waffenschein mehr ohne Auflagen oder mit der Auflage "nur verdeckt" ausgestellt wird, bitte ich euch mal um eure Erfahrungen!

Bitte unbedingt einen Haken setzeb, ob eine Eintragung "nur verdeckt" eingetragen ist oder nicht! Nur so stimmen die Prozentzahlen, allein Text zählt nicht mit..

Landkreis und Bundesland wäre nett, damit man sehen kann, wo das wie gehandhabt wird!

...zur Frage

Wie müssen Schreckschusswaffen geführt und aufbewahrt werden?

Was den kleinen Waffenschein etc. betrifft, ist soweit denke ich alles klar. Mich interessiert nur wie man eine Schreckschusswaffe zu führen hat, also z.B. einfach in die Hose stecken und fertig, im Holster und verdeckt, im Holster und offen sichtbar etc.

Desweiteren würde mich interessieren wie man diese zu lagern hat. Personen unter 18 Jahren und "Unbefugte" dürfen laut mehreren Aussagen keinen Zugriff darauf haben. Personen unter 18 Jahren befinden sich nicht in unserem Haushalt und vor Unbefugten würde ja rein theoretisch meine Haustür schützen. Heißt man könnte sie schussbereit offen im Haus verteilen, oder? (Mir ist bewusst, dass man sowas nicht macht, keine Sorge.)

MfG

...zur Frage

Schreckschusswaffe und kleiner Waffenschein umstrittene Frage...

Hallo liebe Community.

Ich habe eine Frage, welche mich jetzt nicht mehr los lässt. Und zwar habe ich einen kleinen Waffenschein und eine Schreckschusswaffe dazu.

Nun wollte ich wissen ob man diese getrennt vom Magazin führen muss oder ob man mit dem Magazin und eventuell sogar mit einer Patrone im Patronenlager die SSW führen dürfte.

Da ich jetzt schon öfters gehört habe, man müsse beides getrennt FÜHREN ich selbst aber immer anderer Meinung war, denn laut Waffengesetz definiert man "führen" so:

(Eine Waffe führt, wer die tatsächliche Gewalt darüber – außerhalb der eigenen Wohnung, der eigenen Geschäftsräume, oder des eigenen befriedeten Besitztums – ausübt.) Die tatsächliche Gewalt heißt für mich, die Waffe dürfte schussbereit sein. Täusche ich mich da wirklich, oder verwechseln meine Freunde einfach nur "führen mit kleinen Waffenschein" mit "Transportieren ohne kleinen Waffenschein".

Ich bedanke mich schonmal für hilfreiche Antworten.

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?