Verdauung brauche dringend tipppppps :) ...

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

http://www.emotion-mind-and-body.de/wie-kann-ich-meine-verdauung-foerdern/

Wie kann ich nun meine Verdauung fördern?

Hier die Dinge, die Sie tun können, um Ihre Verdauung zu fördern:

Essen Sie langsam

Kauen Sie ausreichend, sodass die Nahrung zu einem Brei zerkleinert und vernünftig eingespeichelt wird

Trinken Sie nicht zu viel bzw. nichts während des Essen

Essen sie regelmäßige zu bestimmten Zeiten, sodass Ihr Stoffwechsel schon weiß, wann er wieder Verdauungssäfte produzieren muß

Essen Sie 4-6 Stunden zwischen den Mahlzeiten nichts, damit der Stoffwechsel ausreichend Zeit hat alles zu verdauen

Nehmen Sie die letzte Mahlzeit 3 Stunden vor dem Schlafengehen zu sich, damit nicht im Schlaf verdauut wird, sondern der Körper den anderen, wichtigen Aufgaben nachgehen kann

Trinken Sie ausreichend, denn zu wenig Flüssigkeit kann zu Verstopfungen führen und auch dazu, dass nicht ausreichend Schleim auf der Schleimhaut aufgebaut werden kann

Alle weiteren Tipps finden Sie in einem PDF, das ich zusammengestellt habe zum Downloaden im Downloadbereich oder klicken Sie einfach hier.

Therapeutisch wird anhand von Anamnese-Gespräch, Stuhl- und Blutuntersuchungen geschaut, wie gut die Verdauungssäfte fließen und zur Verdauung bereitstehen. Ein Missverhältnis kann dann mit Hilfe von pflanzlichen Mitteln ausgeglichen werden. Da gibt es z.B. für die Leber/ Galle solche Pflanzen wie die Artischocke, den Löwenzahn, Erdrauch oder auch Curcuma, für die Bauchspeicheldrüse solche schöne Pflanzen wie die Wegwarte, Harongabaum oder auch der Löwenzahn und für den Magen gibt´s die Engelwurz, Enzian oder auch andere Bitterstoffe. Des Weiteren ist die Verdauung, der Stoffwechsel natürlich auch abhängig davon wie gut Ihr Körper mit Nährstoffen, Vitaminen, Mineralstoffen und Enzymen versorgt ist. Fehlen Stoffe im Körper, so können Stoffwechselvorgänge nicht richtig ablaufen. Und so weiter und so fort…..

Auch die Ernährung hat natürlich seine Einflüsse auf die Verdauung, also was Sie essen und in welchen Mengen.

Ebenso können z.B. Probiotika zusätzlich die Darmperistaltik steigern und den pH-Wert im Darm positiv beeinflussen, was die Verdauung fördern kann.Für genauere Informationen zu einer Darmsanierung, bzw. Behandlung des Darmes kontaktieren Sie mich bitte.

Was in welcher Form und Menge jemandem verordnet wird oder zu empfehlen ist, das wird in einem Einzeltermin besprochen und untersucht. Es unterscheidet sich natürlich von Mensch zu Mensch ganz individuell und kann nicht pauschal beantwortet werden.

Noch eine Anmerkung, wie immer zum Schluß:

Der psychische Aspekt zum Thema „Verdauung“ sollte natürlich nicht außer Acht gelassen werden. Rüdiger Dahlke schreibt darüber z.B. eine Menge. Es geht um Fragen, wie z.B.:

Was möchten/ können Sie nicht verdauen?

Gibt es ein Ereignis, eine Erfahrung, das Sie noch nicht richtig verdaut haben?

Haben Sie Schwierigkeiten etwas zu verarbeiten?

Gibt es vielleicht zu viele Einflüsse, Sinneswahrnehmung oder was auch immer, so dass Sie auf Ihre Art und Weise zu viel auf einmal verarbeiten/ verdauen müssen?

Haben Sie noch an irgendwas „zu knabbern“?

Ballaststoffe sind das Zauberwort…also Eine ausgewogene Ernährung mit langkettigen Kohlenhydraten (Vollkorn etc), Obst und Gemüse. Trockenobst kann auch gut helfen. Ansonsten ein gesunder Lebensstil mit ausreichendem trinken, genügend Sport und wenig Stress. Könnte ja auch vielleicht was psychisches sein?

Dann sollte das eigentlich funktionieren. Gehe doch sonst mal zum Arzt...vielleicht kann er dir helfen. ;)

umbraaa 10.06.2014, 20:42

vielen dank:) ich war beim artzt er hatte mir so eine spritze gegeben was in die Anus muss

0

Bei Problemen mit der Verdauung, Ballaststoffreich ernähren d.h, viel Gemüse & Obst, wenig Weißmehl und Zucker, dann flutscht das auch alles beim kacken. Ebenso kann bei Verdauungsbeschwerden Heilerde zum einnehmen helfen.

jeden morgen nach dem aufstehen ein glas kaffeewarmes wasser trinken,es hilft

umbraaa 10.06.2014, 16:54

danke :)

1

Für eine regelmäßige Verdauung sollte man Obst und Gemüse und Vollkornprodukte essen. Weiterhin täglich mindestens 1,5 l Wasser trinken und täglich sich bewegen (spazieren gehen ist das Minimum). Vom vielen Sitzen wird der Darm träge. Wenn gar nichts mehr geht, morgens auf nüchternem Magen ein Glas Pflaumensaft aus dem Reformhaus trinken.

Was möchtest Du wissen?