verdächtiger wegen einbruchdiebstahl

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ehrlich gesagt wäre es mir völlig egal ob und was die wann dürfen. Ich wollte so was so schnell wie möglich geklärt und wieder von der Backe haben und stünde deshalb ganz von alleine dort auf der Matte.

Diese Diskussion über können, dürfen, müssen bringt mir in der Situation als Verdächtiger so rein gar nichts und kostet nur Nerven. Ich würde daran nur ungern Ressourcen verschleudern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, es reicht nicht. Solang es bei "könnte" bleibt.

Wenn Du kein Alibi hast (wer hat schon welchem ständig parat wenn man es ncht braucht? ;-)<--- ), sieht es schlecht aus. Aber: Ein (Untersuchungs-) Richter mußt es anordnen. Und übrigens reicht ein DNA Abstrich oder Fingerabdruck zum Vergleich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein nicht gleich für einen blutvergleich erstmal müssen sie dich befragen wo du zu der uhrzeit warst wo das passiert ist und was du gemacht hast und ob das personen bezeugen können ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal kommt es zu einer Befragung und wenn du kein Alibi hast oder keine Zeugen und du aber Hauptverdächtiger bist können sie dann natürlich Blut abnehmen.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalerweise wird so eine Behauptung überprüft und dann entschieden, ob er verdächtig ist oder nicht. Zu sagen, der könnte es sein, reicht nicht aus. 1. Kann das jeder sagen, der den Typen auf den Kicker hat und 2. Könnte heißt nicht, er ist es sicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du schon Verdächtiger bist ist ja die Polizei eh schon auf dich aufmerksam geworden und dann wird auch eine Blutprobe abgeordnet. Geregelt in §81a StPO

http://dejure.org/gesetze/StPO/81a.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
wieauchimmer678 22.03.2013, 03:27

Also die Polizei war noch nicht da. Aber so wie ich mibekommen hab wurden die sachen in einer Tasche gefunden. Und genau die selbe Tasche hab ich auch

0

Nein, duerfen sie nicht, es sei denn du stimmst zu. Aber wenn du es nicht warst, waere es ja auch nicht schlimm, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
wieauchimmer678 22.03.2013, 03:12

Ja klar wäre eig. Kein Problem aber ich find es halt eine unverschämtheit. Da kommen tag ein tag aus Leute rein und raus wie sie wollen und der erste Name der dann fällt war meiner das ist die sauerei daran.

0
fernandoHuart 22.03.2013, 03:16
@wieauchimmer678

Keine Panik. Vielleicht fallen andere Namen nicht weil Du am bekanntesten bist.

Ein Anwalt ist dein Freund.

1
Mau00 22.03.2013, 03:24

Doch dürfen sie schon und das auch ohne seine Zustimmung, wenn dies angeordnet ist bzw. bei Gefahr im Verzug sogar ohne richterliche Anordnung und wenn nötig auch mit Gewalt!

1
wieauchimmer678 22.03.2013, 03:34
@Mau00

Ja klar das ist mir bewusst bei Richterlicher Anordnung mach ich es ja auch. aber das was ich mich frag ist ob der verdacht von"der könnte es sein" schon reicht für so eine Anordnung!??

0
Mau00 22.03.2013, 14:33
@wieauchimmer678

Ja klar, denn wenn der Tatverdacht nicht reichen würde, dann bräuchte man es ja nie anordnen. Denn wenn man erst beweisen muss, dass es jemand war und erst dann eine Blutprobe anordnen dürfte, dann wäre das System und der § für'n A....., weil dann weis ich ja schon wer der Schuldige ist und brauche keine Probe mehr, denn noch schuldiger kann er ja nicht werden.

0
Mau00 22.03.2013, 14:44
@wieauchimmer678

Und vor allem sind DNS oder Fingerabdrücke ja dazu da, um aus einem Verdächtigen einen Beschuldigten zu machen, also ihn zu überführen oder zu entlasten. Je nach dem!

0

Was möchtest Du wissen?