Verdacht auf volksverhetzung Was tun?

4 Antworten

Ich rate Dir ab alleine zur Polizei zu gehen. Das musst du nicht. Ich würde mir einen Fachanwalt für Strafrecht nehmen, nur der erhält umfassende Akteneinsicht. Du selber hast keinen Anspruch auf Akteneinsicht, Dir werden nur Auskünfte und ggf. Abschriften von Teilen der Akte erteilt. Von der Tatsache dass ich nicht glaube dass Du die Rechtslage denke ich nicht richtig einschätzen kannst, sind diese Auskünfte ggf. zu wenig.

Eine Vernehmung durch einen erfahrenen Polizeibeamten, der das jeden Tag macht, solltest du wirklich nicht ohne anwaltlichen Beistand oder Rat alleine wahrnehmen. Du kennst die Akte nicht, die Rechtslage vermutlich auch nicht so gut und machst das zum ersten Mal.

Vorbereiten musst du nichts. An deiner Stelle würde ich hingehen und mir anhören, was vorgeworfen wird. Und dann entscheiden,was weiter zu tun ist. Wenn die Sache mit wenigen Worten aus der Welt zu schaffen ist, würde ich das machen. Hast du aber Zweifel, verlange zunächst Akteneinsicht gem. § 147 (7) StPO.

Huhu. ..

Wenn du nichts gemacht hast, hast du auch nichts zu befürchten. ..!

Liebe grüße

Könnte leider sein das ich einen rassistischen witz gepostet habe hatte ziemlich viel kopiert und eingefügt. Habe jetzt gelesen das viele wegen rassistischen kommentaren hohe geldstrafen zahlen müssen.

0

Was möchtest Du wissen?