Verdacht auf virale Meningitis / Gehirnhautentzündung

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist sicher keine Meningitis, sonst wäre das Fieber und die Kopfschmerzen kaum fast weg. Glück gehabt!

Johboo 03.07.2013, 20:47

Das habe ich mir auch gedacht! Da das Fieber und die Kopfschmerzen mittlerweile fast weg sind und es mir eig. nur mäßig schlecht geht. Das Internet verunsichert einen da halt schon irgendwie, was man da alles so für Sachen liest und die Nackensteifheit passt dazu, die habe ich Seit Sonntagabend und zuerst ging ich davon aus da ich mich verlegen hätte. Nicht das ich dass Fieber / die Kopfschmerzen durch das Paracetamol einfach unterdrücke, aber ich habe nur 1 Tablette genommen und zudem vertraue ich meinem Hausarzt ziemlich, bis jetzt hatte er immer Recht bzw. die Medikamente die er verschrieben hat, haben geholfen.

Liebe Grüße

0

Hallo. Glaube nicht immer das was du im Net lesen kannst. Vieles stimmt nur zur hälfte oder garnicht. Bei einer Gehrinhautentzündung, hätte dein HA dich sofort ins KH eingewiesen, da das sehr gefährlich ist. Zu Tode führt das heute nicht mehr, da wir viele Antibiotika haben. Zudem wird das tatsächlich meist mit ASS beahandelt. Aber wenn es dir nun besser geht und du kein Fieber mehr hast, ist es wohl eine Grippe oder starke Erkältung mit allgemeine Kopf u. Gliderschmerzen sein. Warte bis Freitag ab. Sollte es dir Morgen wieder viel schlechter gehen, kannst du sofort zum HA gehen. Lege dich nun Schlafen, dass ist das beste. Und Morgen ist vielelicht alles vergessen. Drücke Daumen. Jonas

wenn es eine virale Meningitis wäre/war, hättest du das hier sicher nicht so klar schreiben können ;)

die ergebnisse abwarten, sollte was schlimmes sein (hirnhautentzündung ist sehr schlimm, kann zum tode führen), dann ins kh.

Was möchtest Du wissen?