Verdacht auf Multiple Skrelose?

6 Antworten

"Schnell noch eine BU-Versicherung abschließen" wird dir im Zweifelsfall nichts nützen.

Selbstverständlich musst du dann diese bisherige neurologische Behandlung/Untersuchung melden.

Wenn du das verschweigst, kannst du dir dein Geld gleich sparen.

die Versicherer fragen deine Arztgeschichte und Arztbesuche der letzten Jahre ab, bevor sie einen Vertrag mit dir schließen, und spätestens da kicken die dich schon und du kannst keine Versicherung abschließen. ob eine Diagnose vorliegt oder nicht, is egal.

Das wird nichts mehr, denn Du musst das schon im Antrag angeben und damit würde es nichts mehr. Entweder wird es, nach endgültiger Diagnose nur ein Ausschluss oder eine Ablehnung.

Woher ich das weiß: Berufserfahrung

Sehstörungen seit 1nem Jahr

Ich habe seit über einem Jahr Sehstörungen unter anderem in Form von sonem Flackern von nem Fernseher wenn ich auf einer weißen Wand mit so einem komischen Muster einen Schatten aus dem Augenwinkel sehe, ihn aber nicht betrachte. Bin derzeit 14 Jahre alt, und habe mir letzten Sommer extrem viel Sorgen um Multiple Skelrose , Schlaganfälle und Gehirntumore gemacht, weil mein Onkel an MS gestorben ist. Als ich deswegen im Krankenhaus war, wurde bei mir ein EEG und MRT gemacht , laut meinem Neurologen wäre alles ganz normal, ich hätte 2 Zysten die aber "keinen Druck" aufs Gehirn machen oder so. Ich erzähl das mit dem Grund ,dass ich seit dem dieses Flackern hatte (nach den Blitzen vom EEG) sah ich im Zimmer von mir auch Lichtblitze u.a von Fernsehern und so weiter, dies lies aber nach ein paar Wochen nach und dazu so ein Flimmern wie das vom Fernseher wenn man keinen Kanal findet bloss dass das sozusagen kleiner Skaliert und viel mehr ist. Ausserdem ist das nicht weiß sondern bunt aber irgentwie so komisch Transperent . Dann habe ich mittlerweile so komische Flecken morgens manchmal die unterschiedliche Farben haben, ich hab einmal gedacht da wären Fliegen obwohl da keine waren und ich seh manchmal sozusagen komische Schatten.Ich war diesen Sommer beim Augenarzt , zu dem Zeitpunkt war ich mehr draussen und hatte nurnoch wenig Flackern,keine Flecken und auch wenig "Rauschen". Ich habe dem Augenarzt deswegen auch nichts davon gesagt weil ich das ganz vergessen hatte.Meine Mutter meinte aber das er das gesehen hätte, wäre das eine Netzhautablösung ö.Ä. weil meine Mutter davon überzeugt ist , dass er mit diesem Licht in mein Auge reingeguckt hat.Dann gibt es noch zusagen das mein Nacken im Moment sehr verspannt ist,ich nehme Methylphenidathydrochlorit (20mg) morgens gegen mein ADS und am morgen seh ich dann auch diese Flecken , z.B in der Schule wenn ich die LED Lampen aus dem Augenwinkel sehe , oder auch Abends wenn die Wirkung nachlässt wird das mehr.Draussen bin ich zurzeit auch nurnoch selten und verbringe 5-7 Stunden täglich am PC und Skype da mit meinen Freunden. Was könnte die Sehstörungen auslösen? lg Marco

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?