Verdacht auf Hochbegabung - IQ-Test?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Deine Therapeutin könnte einen solchen Test selbst mit dir durchführen bzw. dich an ein Institut verweisen. Mensa macht das auch gegen Geld, der Internettest ist zu simpel.

IQ-Tests messen nur, was sie messen. Was ist Intelligenz? Das was der Test misst, nicht mehr, nicht weniger... Da hast du absolut recht. Wie du wahrscheinlich schon weißt: Räumliches Vorstellungsvermögen, Kombinationsgabe, visuelle Fähigkeiten, mathematische Begabung etc. gehen korrelieren nicht mit emotionaler Intelligenz. Aber das ist es ja auch nicht, was du für gute Noten brauchst bzw. für das Verständnis des Schulstoffes. Ein solcher Test kann schon sinnvoll sein, um einen Schulwechsel zu begründen. Für dich sollte es aber wenn du das machen willst, andere Gründe geben:

  • Langweilt dich der Unterricht, weil alles ewig durchgekaut wird und die richtigen und interessanten Fragen gar nicht gestellt und bearbeitet werden?
  • Schreibst du (außer vielleicht bei Vokabeltests) gute Noten ohne dafür etwas zu tun?
  • Findest du insgeheim, dass die meisten in deiner Klasse schwer von Begriff sind?

Wenn diese Dinge zutreffen, solltest du die Schulform wechseln. Ich habe selbst meine Zeit am Gymnasium mit viel Langeweile im Unterricht verbracht. Hat dazu geführt, dass ich in der Schule nicht gelernt habe, mich an zu strengen, weil das Niveau dort auch ohne Anstrengung leicht zu halten war. Aber das ist eine schlechte Erfahrung, wenn man seine Fähigkeiten nicht einsetzen kann in der Schule und nichts tun muss für Erfolg. Ich rate dir also dringend, wirklich die Schule zu wechseln, so dass du dort wirklich gefordert wirst. Schließlich willst du in der Schule deine Fähigkeiten verbessern und nicht verkümmern lassen. Abgesehen von dem doofen Gefühl, das die Unterforderung bereitet.

Ein normaler IQ-Test kann ja schon mal ein Anhaltspunkt sein. Die Therapeutin wird das schon machen. Emotionale Intelligenz hilft schulisch nicht so weiter und darum geht es ja. Ausserdem müssen die div. Schuleinrichtungen das wissen, bzw. ein Test ist Voraussetzung.

Ich halte den IQ-Test nämlich eher für zweifelhaft, da viele Aspekte der Intelligenz nicht berücksichtigt werden (z.B. emotionale Intelligenz etc.).

Das siehst du so schon richtig. Der IQ wird meines Erachtens nach überbewertet. Wenn du mit der Schule unterfordert bist und eine alternative Schulform angebracht wäre dann ist es sicher sinnvoll einen entsprechenden IQ Test durchzuführen gerade für dein persönliches Weiterkommen. Tatsächlich werden von einigen Ärzten IQ Tests angezweifelt. Es zeigt das du in einem begrenzten Bereich eine überdurchschnittliche Begabung aufweist das heißt aber nicht das man in jedem Bereich überintelligent ist. Ich finde ein IQ Test ist eine Momentaufnahme, eine Inselbegabung. Einstein war als Physiker brilliant aber hätte vermutlich als Mediziner absolut versagt und hatte auch einen hohen IQ :). Intelligenztests sollten nur von Fachleuten durchgeführt werden, die an den Universitäten Testdiagnostik als Prüfungsfach hatten. In der Regel sind das Diplom-Psychologen/Innen, Psychiater/Innen und Beratungslehrer/Innen

http://www.hbf-ev.de/index.php?id=58

Nun, deine Psychologin sollte so einen IQ Test mit dir machen können.

Ansonsten bietet der Hochbegabtenverein Mensa sowas an. Eine Mitgliedschaft dort könnte sich für dich lohnen, weil das Perspektiven aufzeigt und dich mit anderen Hochbegabten vernetzt, die die Probleme kennen, die wir da so haben.

Schau dich einfach mal auf der Site um! Bei Interesse kannst du dich da ja mal zu einem Test in deiner Nähe anmelden.

http://www.mensa.de/

Du kannst den Test ja machen, nur nuetzen wird dir das auch nicht viel, wenn du weisst, dass du einen IQ von 148 oder 184 hast. Intelligenz wird immer ueberbewertet und es sagt nichts darueber aus, ob du deine Steuererklaerung gebacken kriegst oder gut in der Schule bist. Fuer die normale Schule ist eher das Erinnern von Dingen wichtig, also Auswendiglernen. Diese Art Tests kannst du ja schon mal im Internet antesten, damit du ein Gefuehl fuer die Fragen bekommst. Je mehr du vorher uebst, desto besser wirst du abschneiden, weil du dann die Art der Fragen kennst und Missverstaendnisse von vorn herein ausgeschlossen werden. Also versuchs mal, sehe es mehr als Spiel denn als Aussage ueber deine Intelligenz. Viel Erfolg

IQ hin und her. Klar, kann man die Intelligenz nicht an einer Zahl binden. Die Wissenschaftler können "Intelligenz" ja nicht mal definieren.

Ich finde, dass der IQ - Test eine bestimmte Zielgruppe von den Intelligenten anspricht. Viele interpretieren in der Intelligenz eher die schnelle Auffassungsgabe und das Erkennen der Zusammenhänge (rein rational). Dies hat nichts mit emotionale Intelligenz zu tun oder andere Begabungen.

Wenn man als Hochbegabter einen hochbegabten Menschen trifft, merkt man das schon ziemlich schnell, ohne dass man dafür vorher einen IQ - Test zu machen braucht. Diese Person braucht auch nicht in den gleichen Bereichen gut zu sein. Es reicht nur die Art und Weise, wie man zusammen kommuniziert, die es bestätigen lassen. Man erkennt sich schnell untereinander und differenziert sich unbewusst, auch ohne Verdacht an hohen IQ.

Ich denke schon, das ein IQ - Test viel aussagt (natürlich einen Professionellen), mehr als andere oft einsehen können. Aber ich kann hier nur von meinen Erfahrungen reden!

IQ test spiegeln die Logik wieder....nicht mehr nicht weniger......wichtig ist das Erscheinungsjahr des Tests....die Schwierigkeit der Tests ändert sich im Laufe der Zeit. Die Leute wurden in den letzten ca. 50 Jahren messbar schlauer (logik). Die Tests sollten aber so geeicht sein, dass der Mittelwert der Menschen einen IQ von 100 haben => die Tests wurden schwerer. Mach den Test und gib einfach nix drauf....hab 3 Tests hinter mir und es gab Unterschiede von 12 Punkten :D ....Viel wichtiger ist...Möchtest du den überhaupt auf einen andere nicht normale Schule gehen und das 2 Jahre vor dem Abschluss....Ist auch emotional nicht einfach...so mit Erwartungen und so ...grad wenn man eh schon in Therapie ist!

Die Leute wurden in den letzten ca. 50 Jahren messbar schlauer (logik).

Wenn ich mir all die Deppen da draußen anschaue, und als guten Indikator die Musik die heute so von der Masse der Bevölkerung gehört wird, dann hab ich da ernsthafte Zweifel daran... :-]

0

Ich war auf so einer Schule, habe diese allerdings wieder verlassen, da ich hauptsächlich auf Physik fokussiert bin, dort jedoch auf Gesellschaftswissenschaften und Sprachen wert gelegt wurde ;)

Dort gab es einen Aufnahmetest, der ein Wochenende lang ging. Unter anderem gab es auch einen reinen IQ Test, bei dem man zum Beispiel ein gefaltetes Blatt sah, in das ein Loch gemacht wurde, und man sagen sollte, wie es aufgeklappt aus sieht. Oder man eine Rechnung hatte, wo man die Operatoren einsetzen musste. Beobachtet wurden das alles durch eine Psychologin, die auch Reaktionen, falls man zum Beispiel etwas nicht gut konnte, aufschrieb.

Viel wichtiger für die Aufnahme waren jedoch die anderen Sachen die man dort mit uns machte. So spielten zum Beispiel die Schüler mit uns Tabu, wo man ja bekanntlich schnell heraus findet wer was drauf hat. Insgesamt war also alles der Test.

Ich schreibe auch gerne mehr, falls du noch mehr wissen willst.

Edgar

Ich rate dir übrigens nicht auf so eine Schule zu gehen. Natürlich ist es schön sich mit Leuten wie man selbst über die spezialisiertesten Themen zu unterhalten, aber lieber sich in der Schule langweilen, alles mit links mache (, ab und zu mal die Kompetenz von Lehrer und Lehrbuch in Frage stellen ;) und am Ende ein Klasse Abschluss zu haben als einen etwas schlechteren zu haben auf dem dann was von besonderer Schule steht, die leider kaum jemand kennt. So zumindest erging es manchen Schülern aus der besagten Schule. Vorstudium an einer Uni gemacht und dann nicht genommen wurden, da andere von normalen Schulen einen besseren Durchschnitt hatten :/

Würdest du jünger sein würde ich es dir raten, aber ich glaube jetzt bringt es nichts mehr. Dann geh lieber ins Ausland und mach dort deinen Abschluss, damit hat man ja heutzutage (leider) die besten Chancen.

1

der IQ-Test spiegelt eigentlich nur dein Leistungspotenzial wieder- nicht mehr-nichtweniger.

Machen kannst du einen IQ-Test beim Psychologen, der kostet dann aber meistens sehr viel Geld, weil er in den wenigsten Fällen von der KK übernommen wird.

Meine Erfahrungen mit einem IQ-Test was willst du da hören? ich fand den Test nervig, das Ergebniss überraschend.

Wie läuft er ab? Du gehst hin, kriegst einen Fragebogen und antwortest auf alles was da draufsteht. Dann wertet der Psychologe das aus und nennt dir deinen IQ. Was bringt es zu wissen, dass du hochbegabt bist? Wahrscheinlich freust du dich paar Stunden darüber, aber dann ist alles wieder beim alten, bei mir wars jedenfalls so. Du hast nämlich richtig erkannt, dass zum Leben gehört als der IQ. Wenn dir dein jetziges Umfeld gut gefällt, würde ich auf die alternative Schulform pfeifen.

Der hier ist seriös (von Mensa) und kostenlos:

http://www.mensa.de/online-test-und-raetsel/mensa-online-test/

Beachte das mit den 20 Minuten, also stell dir einen Wecker oder benutze eine Stoppuhr.

Mach den am besten mal jetzt gleich um schonmal zu sehen in welchen Bereich dein IQ fällt.

der sagt dir zwar nicht deinen IQ, sonedern nur ob du gute chancen hast dort (Mensa) aufgenommen zu werden, dazu ist ein mindest IQ von 130 bei erwachenen und bei kindern 125 (glaube ich) erforderlich.
Bin 13 und meine ma wollt auch mit mir dort hin, weil der test recht gut ausgefallen ist und ich chancen auf eine aufname hätte... :)

0
@ichhaltnummer2

Die Auswertung ist ne ziemliche Werbeveranstaltung. Wenn da steht "Sie haben Chancen" oder "Sie haben gute Chancen" bedeutet das nur, dass du recht gut bist, aber nicht wirklich auf 130 kommen wirst wahrscheinlich. Nur wenn da steht "Sie haben ausgezeichnet gute Chancen" ist das auch wirklich wahrscheinlich. Der Test ist einfach viel zu kurz um eine relevante Aussage zu treffen.

0

Was möchtest Du wissen?