Verdacht auf Gehirnerschütterung.

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  1. Jede Bewusstseinstörung ist per Definition eine potentielle Lebensgefahr. Also eine Indikation für den Rettungsdienst

  2. Blutung ist zumindest nicht auszuschliessen.

  3. Rettungsdienst alarmieren. Ansonsten als Ersthelfer stabile Seitenlage bei Bewusstlosigkeit.

Die einzig wirklich hilfreiche Antwort, danke.

0

Ich denke schon das er ins kkh gehört. Selbst wenn keine Blutung etc vorhanden ist, die Verletzungsgefahr falls er komplett bewusstlos wird (Sturz ersticken etc) reicht da völlig aus um ganz schnell in Lebensgefahr zu kommen!

ich würd ihm wenn er sich dazu im stande fühlt mit ihm ins krankenhasu seinbei diesen annzeichen könnte es sich um eine hirnblutung handeln und da ist es besser wenn er rund um die uhr fachgerecht überwacht wird (48h) wenn danach noch nichts festgestellt wurde ist normalerweise nichts ernsteres ;D

Was möchtest Du wissen?