Verdacht auf Drüsenfieber

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dein Freund muss zum Arzt!!! Sag ihm, ihr hättet ja jetzt mehrere Tage abgewartet, die Hausmittel eingesetzt, die keine Wirkung gezeigt haben und dass du dir Sorgen um ihn machst. Es kann keine normale Erkältung sein. Sag ihm, du begleitest ihn und dass es wirklich schwere Komplikationen bei unbehandelten Infektionen geben kann. Daran sind nämlich früher die Leute gestorben. Heute gibt es wenig belastende Diagnoseverfahren und sehr gute Medikamente, die schnell helfen. Du könntest allerdings - wie bereits vorgeschlagen - einfach nachts den Notarzt rufen...

ja das Problem ist nur dass er weder Fieber noch sonst was versteht, nur ihm is mittlerweile auch klar dass er Antibiotika oder sonst was brauch.... Und lange ist er nicht mehr hier nur noch ca. bis zum 5. dann muss er wieder nach München

0

Unbedingt zum Arzt, Blutbild machen lassen speziell Wert fuer Pfeifersches Drüsenfieber testen lassen, es schlägt ganz soll auf die Milz, unsere Tochter hatte es mit 10 jahren, hat 1/4 jahr gebraucht bis sie einigermaßen fit war und 1 / 2 jahr sportverbot Bei Erwachsenen muss man noch vorsichtiger sein, da kann es gefährlich werden. Kenne jemanden der damit lange im Spital war.

Naja bei Drüßenfieber schwällen auf das extremste seine Drüßen an und wenn er Drüßenfieber hat sollte er zum Arzt weil man davon Nierenversagen und co. bekommen kann.

Wenn er nicht zum Arzt hingeht, ruf einen zu euch nach Hause.

Gerade bei hohem Fieber ist es sehr wichtig, einen Arzt zu rate zu ziehen.

Was möchtest Du wissen?