Verbündete oder doch Erzfeinde?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nur weil man Christen nicht mag (was übrigens bei Muslimen und Satanisten nicht der Fall sein muss), macht einen das nicht zu Verbündeten.

Der Satanismus steht im Gegensatz zu allen Religionen, also auch zum Islam.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nano3221
19.07.2016, 10:34

Quatsch jetzt!? Die sind nur gegen Christentum, weil die nur die  Christen nicht mögen, deshalb das umgekehrte Kreutz

0

es sin in erster linie menschen, egal ob sie der fanatismus zu verbündeten oder zu feinden macht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Satanisten sind selbsternannte Weltverbesserer , und sie haben rein gar  nichts mit herkömmlichen Religionen  gemeinsam !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erklär mal, wieso Moslems Christen nicht mögen. Mal schauen, was jetzt komme :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke nicht das sie Verbündete sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moslems glauben an Gott also sind sie gegen den Satan.

Moslems und Christen sind Freunde. Sie glauben an Gott, an seine Engel, an seine Propheten und an den Juengsten Tag. 

Nur die Christen sehen Jesus als Gott und Gottessohn an. Die Moslems sehen Jesus als Prophet Gottes an und verehren ihn trotzdem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

.... dein ernst?

PS: Moslems erkennen Jesus auch als einen Propheten an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nano3221
19.07.2016, 10:32

quatsch jetzt!? die sind doch gegen Christentum

0

Was möchtest Du wissen?