Verbrennung von Nichtmetallen Weiss jemand was passiert, wenn man ein Nichtmetall verbrennt und das Reaktionsprodukt in Wasser löst?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Moin,

so pauschal kannst du die Frage zwar stellen, aber leider gibt es keine pauschale Antwort darauf.

Mit Edelgasen reagiert Sauerstoff im Grunde nicht; es gibt zwar Xenonoxide, aber diese sind sehr instabil und werden vor allem nicht durch eine Verbrennung des Xenons, sondern durch eine Hydrolyse aus Xenonhexafluorid gewonnen.
(Vereinfachtes) Fazit: Edelgase können nicht verbrannt werden.

Die meisten anderen Nichtmetalle lassen sich (zum Teil leicht) oxidieren, also meist auch verbrennen. Eine Ausnahme bilden dabei allerdings Chlor, Brom und Iod.

Viele der Nichtmetalloxide bilden dann mit Wasser Säuren. Aber auch das nicht immer (zum Beispiel das Monoxid von Wasserstoff ;o) ).

So reagieren folgende Nichtmetalloxide mit Wasser zu Säuren:

SO2 + H2O ---> H2SO3
Schwefeldioxid und Wasser reagieren zu Schwefliger Säure.

SO3 + H2O ---> H2SO4
Schwefeltrioxid und Wasser reagieren zu Schwefelsäure.

2 NO2 + H2O ---> HNO3 + HNO2
Stickstoffdioxid und Wasser reagieren zu Salpetersäure und Salpetriger Säure.
Auch die anderen Stickoxide (mit Ausnahme des Lachgases N2O) bilden mit Wasser Säuren...

P4O10 + 6 H2O ---> 4 H3PO4
Phosphorpentoxid und Wasser reagieren zu Phosphorsäure (aber auf dem Weg dahin bilden sich je nach Wassermenge auch noch andere phosphorhaltige Säuren...).

CO2 + H2O ---> H2CO3
Kohlenstoffdioxid und Wasser reagieren zu Kohlensäure (aber Kohlensäure ist ein instabiles Molekül; es zerfällt leicht wieder in die Ausgangsstoffe).

Das andere Kohlenstoffoxid, Kohlenstoffmonoxid, bildet mit Wasser keine Säure, sondern hier wird der Kohlenstoff weiter zu Kohlenstoffdioxid oxidiert, wobei noch Wasserstoff entsteht:
CO + H2O ---> CO2 + H2

Auch die Sauerstofffluoride reagieren mit Wasser zu Säuren, zum Beispiel:
OF2 + H2O ---> 2 HF + O2
Sauerstoffdifluorid und Wasser reagieren zu Flusssäure und Sauerstoff.

Andere Halogenoxide sind instabil oder können nur über andere Wege als über eine direkte Oxidation gewonnen werden.

Fazit:
• Manche Nichtmetalle lassen sich nicht verbrennen.
• Andere lassen sich verbrennen, aber die Reaktionen mit Wasser sind unterschiedlich.
• Viele Nichtmetalloxid bilden mit Wasser Säuren.

Alles klar?!

LG von der Waterkant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eig. müsste das enstandene Oxid wieder zum Element werden. Heißt man verbrennt Kupfer und erhält Kupferoxid, so müsste man durch das Eintunken in Wasser wieder Kupfer haben, da der Sauerstoff mit dem Wasser reagiert, oder nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gameconcepting
12.11.2016, 18:39

Nein, tut mir leid, leider funktioniert die Welt nicht nach deinen Vorstellungen. Und gib bitte nur dann eine Antwort, wenn du weißt, von was du redest.

0
Kommentar von GremlinJack
12.11.2016, 18:42

Kupferoxid löst sich nicht in Wasser und wenn man es in einem wässrigen Medium gelöst kriegt, bleiben Kupfer(II)-Ionen.
Und in der Frage steht Nichtmetalle.

0

Nehmen wir zum Beispiel Schwefel.

Bei der Verbrennung entsteht SO2 (Schwefeldioxid).

Löst du das in Wasser erhälst du schweflige Säure

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheHarshHeretic
12.11.2016, 18:42

Nur die halbe Wahrheit, es entsteht auch Schwefeltrioxid, und das in Wasser gelöst gibt Schwefelsäure.

0

Was möchtest Du wissen?