Verbrennung von Alkanen - Sauerstoffmangel

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Moin,

also die Aufgabe ergibt nur dann einen Sinn, wenn du bestimmte Dinge vorgegeben bekommen hast. Zum Beispiel so:

C6H14 + 5 O2 ---> C + CO2 + CO + H2O (+E)

Dann handelt es sich um das Ausgleichen einer vorgegebenen Reaktionsgleichung. Und da gehst du dann folgendermaßen vor:

Die 5 Sauerstoffmoleküle wurden links vorgegeben. Da sich alle Teilchen links auch wieder rechts anfinden müssen (wenn auch nicht in gleicher Zusammensetzung), kannst du erkennen, dass offenbar alle Wasserstoffe, die links noch mit Kohlenstoffen verbunden waren, auf der rechten Seite nun mit Sauerstoff verbunden sind. Das erkennst du daran, dass kein anderes der vorgebenen Produkte (C, CO2, CO) noch Wasserstoff enthält.

Aber auf der linken Seite hattest du 14 "H"s, rechts sind es im Moment nur noch 2. Darum musst du nun das kleinste gemeinsame Vielfache (kgV) von 14 und 2 suchen. Und das ist...? Richtig! 14. Auf der linken Seite brauchst du deshalb nichts zu verändern, auf der rechten Seite musst du aber vor das "H2O" den Faktor schreiben, der aus deinen 2 "H"s 14 macht. Genau! Das erreichst du mit dem Faktor 7. Darum sieht deine Reaktionsgleichung nun folgendermaßen aus:

C6H14 + 5 O2 ---> C + CO2 + CO + 7 H2O (+E)

Aber mit der Versiebenfachung der Wassermoleküle auf der rechten Seite hast du auch die Anzahl der Sauerstoffe erhöht. Dort hast du jetzt 10 "O"s (2 in CO2, 1 in CO und 7 im 7 H2O). Wenn du das mit der linken Seite vergleichst, stellst du fest: »Fein, auch links habe ich 10 "O"s (5 O2). Das bedeutet, dass du keine Faktoren für CO2 bzw. CO suchen musst.

Demnach bleibt nur noch das Ausgleichen der "C"s. Links hast du 6 (C6H14), rechts nur 3 (1 in C, 1 in CO2 und 1 in CO). Vor CO2 oder CO darfst du keine Faktoren schreiben, weil du dann auch die Anzahl der Sauerstoffatome wieder verändern würdest. Und da hatten wir uns doch gerade erst gefreut, dass die mit dem Versiebenfachen der Wassermenge gleich mit ausgeglichen worden sind. Bleibt also nur noch das einzelne "C". Na, und wie viele "C"s fehlen noch, wenn du links 6 hast und rechts nur 3? Eben, "3" ist die korrekte Antwort. Die kommen also zu dem einzelnen "C" auf der rechten Seite noch hinzu. Dann hast du insgesamt 4. Und darum sieht deine vollständige Reaktionsgleichung so aus:

C6H14 + 5 O2 ---> 4 C + CO2 + CO + 7 H2O (+E)

Verstehst du? Übrigens muss irgendeine der Faktorenzahlen vorgegeben worden sein, denn wenn das nicht so gewesen wäre, hätte es auch andere Lösungen gegeben. Nimm diese Ausgangssituation:

C6H14 + O2 ---> C + CO2 + CO + H2O (+E)

Aus bekannten Gründen, muss auch hier vor das Wasser der Faktor 7. Außerdem darf die Summe der "C"s auf der rechten Seite die 6 "C"s auf der linken Seite nicht übersteigen (jedenfalls wenn du nicht 2 oder mehr C6H14 einsetzt...). Da du rechts aber zur Zeit nur 3 "C"s hast, könntest du eine "3" vor das "CO" schreiben und eine "2" vor das "C". Dann sähe das Ganze so aus:

C6H14 + O2 ---> 2 C + CO2 + 3 CO + 7 H2O (+E)

Nun musst du nur noch die Sauerstoffe links und rechts ausgleichen. Rechts hast du nun 12 "O"s (2 im CO2, 3 im 3 CO und 7 in 7 H2O). Da du links nur 2 hast, gehört vor das "O2" eine "6".

C6H14 + 6 O2 ---> 2 C + CO2 + 3 CO + 7 H2O (+E)

Mit "6 O2" links könntest du aber auch das hinschreiben:

C6H14 + 6 O2 ---> 3 C + 2 CO2 + CO + 7 H2O (+E)

Wenn du aber "7 O2" links einsetzt, dann könntest du das hinschreiben:

C6H14 + 7 O2 ---> 2 C + 3 CO2 + CO + 7 H2O (+E)

oder das:

C6H14 + 7 O2 ---> C + 2 CO2 + 3 CO + 7 H2O (+E)

Du siehst, die Aufgabe wird sinnlos, wenn außer den eingesetzten Stoffen nicht auch mindestens ein Zahlenfaktor mitgeliefert wurde.

So, ich hoffe, du konntest meinen Ausführungen folgen. Wenn du noch Fragen hast, dann nur raus damit. Ansonsten viel Glück bei der Arbeit...

LG von der Waterkant.

wow dankeschön :) ! ich hab leider grade erst gesehn das du geantwortet hast :/ vielen Danke !

0

Normalerweise benötigt man zur Verbrennung von Hexan pro Mol 9,5 O2 (19 Atome). Hier stehen (willkürlich) nur 5 O2 zur Verfügung. 7 O Atome verbrauchen die 14 H-Atome für H2O. Bleiben 3 übrig. Die bilden zuerst CO2, dann CO und schließlich bleibt ein C übrig. Es könnten rein rechnerisch auch 3 CO entstehen (die tatsächlichen Endprodukte hängen stark von den Reaktionsbedingungen ab).

jobul hat fast alles geschrieben, daher nur zwei Anmwerkungen: bei Deiner Gleichung fehlt ein CO bei den Reaktionsprodukten, und: Die unvollständige Verbrennung kann alles mögliche ergeben, z. B. auch Alkene.

Was möchtest Du wissen?