Verbrennt kaltes baden wirklich kcal?

9 Antworten

In der Theorie ja, tatsächlich kann man dies eher mit dem Schlaf vergleichen.
In beiden Fällen versucht der Körper seine Grundfunktionen zu erhalten (dazu zählen zB Herzschlag, Atmung, Körpertemperatur) um ein Überleben zu gewährleisten (auf diesen Funktionen beruht auch der Grundumsatz = Ruhe-Nüchtern-Umsatz).
Der Körper verbraucht also Energie und Reserven.
Zusätzliche Bewegungen und alle sonstigen Aktivitäten werden reduziert um möglichst wenig Energie zu verbrauchen. Der Körper fährt in den Energiesparmodus und gibt bei gesundem Körper Alarm, wenn die Reserven zu niedrig werden (man wacht hungrig/durstig auf).

Im Falle des Badens zwingt man den Körper in einen Notstand bei dem er ums Überleben kämpfen muss - er fährt alle anderen Aktivitäten zurück um genügend Energie für die Wärmeerhaltung (Energieverbrauch) und damit zum Überleben zu haben.
Übertreibt man es, kann aus dem normalen Zittern (auch Energieverbrauch) ein Kälteschock werden mit Todesrisiko (der Körper hat nicht mehr genügend Kraft aus der Wanne zu kommen bzw überhaupt etwas Energie zu sich zu nehmen - Wärmeerhaltungsmaßnahmen und Infusionen werden absolut notwendig, Wärme von außen aufbauen strengt den Körper nur extra an).
Diese Gefahr ist übrigens in der Badewanne noch viel schlimmer als wenn man in kälteren Gewässern aktiv schwimmt.
In letzterem kann man zwar die Kraft schwer einschätzen (noch schwerer als bei großer Hitze oder vollem Magen; eben weil die Temperaturerhaltung noch als Arbeit drauf kommt), die Bewegung hält jedoch den Körper länger warm. In der Badewanne kommt man nicht aus, kann sich nur partiell bewegen, kaum Wärme aufbauen - die Gefahr zu Erfrieren ist größer.

Vom Energieverbrauch selbst liegt jeder aktive Sport und auch bereits  Treppensteigen deutlich über dem Verbrauch des Kaltbadens - und das mit wesentlich geringerem Gesundheitsrisiko.

oh, okay das klingt ja alles andere als gesund.. danke für die Antwort

0
@misshandelte

Zumindest auf diese Zeit gesehen ungesund:
Es gibt durchaus auch Behandlungen mit sehr kaltem Wasser, die den Kreislauf und das Immunsystem anregen - Behandlungszeit jedoch maximalst 15 Minuten unter fachlicher Aufsicht, 5 Minuten bei Selbstbehandlung (zB Wechselbäder).

Als Abnehmtipp aber dennoch nicht zu empfehlen.

0

Versuche, es dir auszurechnen.

Gegeben:

Körpertemperatur 37 °C

Wassertemperatur: X °C

Versuche herauszufinden, den Wärmeübergangswiderstand der Hautoberfleche.

Bestimme Deine Körperoberfläche.

Rechne anhand dieser Daten den Wärmestrom aus.

Günter

also ich würde sagen, du solltest dich mal ein wenig über das eisbaden informiren. wenn du wirklich ne halbe stunde im becken bleibst, sind die einzigen, die sich sorgen um dein gewicht machen, die 6 Leute, die deinen Sarg ans Loch tragen...

lg, Nicki

Was möchtest Du wissen?