Verbraucht mein Wasserkocher wenn er nur halb voll ist, weniger energie?

14 Antworten

Der Energieumsatz pro Zeit (gleich Leistung) ist völlig unabhängig von der Füllhöhe des Behälters. Um die doppelte Menge Wasser auf eine bestimmte Temperatur zu erwärmen, braucht Du natürlich die doppelte Zeit und damit auch die doppelt Energie.

er verbraucht weniger strom, da es nicht so lange dauert das Wasser aufzuwärmen. jeodch verbraucht er für eine halbe Portion mehr als die Hälfte von dem, was eien ganze Portion benötigt.

d.h. wenn du definitiv nicht mehr warmes wasser brauchst, als die halbe füllung, ist es wirtschaftlicher den Wasserkocher nur halb voll zu machen...

das überschüssige heiße wasser einzufrieren, und für später aufzuheben ist mist. wenn du das Wasser nicht gut verpackst, bekommt es nämlich Gefrierbrand...

lg, anna

Ja natürlich, er muss ja dann auch nur die Hälfte der Wassermenge erhitzen! Auch während der Kochdauer ist es erheblich, wie viel Wasser am Kochen gehalten werden muss, wobei die effektive Kochdauer gleich bleibt! Nimmst du aber zu wenig Wasser, ist es verkocht bevor das Ei gar ist, und die Elektronik des Eierkochers aus Sicherheitsgründen denselben ausschaltet!

Was hat ein Wasserkocher mit Eiern zu tun? Versteh ich jetzt nicht!

0

Kommt aber auch darauf an, wieviel aufgeschlagene Eier man in den Wasserkocher reinmacht.

0

Der Wasserkocher hat die ganze Zeit, während der er EINGESCHALTET ist, den gleichen Stromverbrauch. Wenn mehr Wasser drin ist, läuft er natürlich länger und verbraucht DESHALB mehr Strom, NICHT weil er sich mehr "anstrengen" muss.

Was hast denn du für einen Eierkocher? Jeder Kocher hat einen Thermostat und die jeweilige Wassermenge ist ausschlaggebend wie lang die Aufheiz- und Erhaltungs-Periode dauert! Und er läuft auch nicht zwangsläufig länger, den moderne Kocher haben eine Zeitschalt-Automatik für die Härtegrade, die Wassermenge spielt dabei eine untergeordnete Rolle. Ausser beim Energieverbrauch!

0
@BleibMensch

Hast du vielleicht irgendwas Falsches getrunken?...

1) "und die jeweilige Wassermenge ist ausschlaggebend wie lang die Aufheiz- und Erhaltungs-Periode dauert!"

2) "Und er läuft auch nicht zwangsläufig länger,"

Also, was denn jetzt? Läuft der Kocher länger bis zum Siedepunkt, wenn vorher mehr Wasser eingefüllt wurde, oder nicht?...

0
@BleibMensch

PS: Dein Kommentar ist so konfus bzw. abwegig, dass ich gerade vermute, dass du womöglich aus Versehen nicht gemerkt hast, dass es um WASSERKOCHER geht, nicht Durchlauferhitzer, nicht Eierkocher, nicht Boiler, nicht Lötkolben, nicht Waffeleisen, nicht...

0
@lasera

Ja, du hast recht. All´ der Mist, den ich meinte dazu zu schreiben zu müssen, bezog sich auf ´nen Eier-Kocher ;-)

ICH HABE KEINEN WASSERKOCHER ;-(

0
@BleibMensch

Aaaaaaaha!... Also, beim nächsten Mal dann also erst lesen, dann denken und dann posten....

0
@BleibMensch

@BleibMensch

Bist Du auf Drogen? Es geht nicht um Wasserkocher.

Ich habe Deine unsinnige Antwort gemeldet !!!

0
@BleibMensch

@BleibMensch

Habe deine Frage (Straßenbahn in Dubai) mal löschen lassen. Du scheinst gerne mal daneben zu greifen.

0

ich denke schon, schliesslich muss er weniger wasser erhitzen und das dauert kürzer.

Was möchtest Du wissen?