verbraucht Lautes Musik Hören im auto "wesentlich" mehr Sprit?

5 Antworten

Eine Studie ergab:
Der Mehrverbrauch liegt bei 0,02 bis 0,04 Litern je 100 km je nach Musik-Anlage (also 2 bis 3 cent auf 100 km). Allerdings war die Art der Musik viel beeinflussender für den Verbrauch, als die Lautstärke. Bass-Töne müssen mehr Luft bewegen, kosten also mehr Energie. Die Lautstärke selbst war nicht so verbrauchsintensiv.

Ich sag's mal ganz simpel auf physikalischer Ebene: Wo mehr Leistung gebraucht wird, muss auch logischerweise mehr Energie umgesetzt werden. Es mag zwar marginal sein, was deine Lichtmaschine mehr umsetzen muss als ohne laute Musik, aber es ist auf jeden Fall vorhanden und wäre auch messbar. Irgendwo muss die Energie für die Anlage ja herkommen. :)

okay nur gehen wir ma davon aus die Lichtmaschiene is ja nix anderes als nen Dynamo so und das dreht ja immer mit klar und je stärker das dynamo dreht destso mehr strom wird produziert, frage is nur es ensteht ja nen magnetisches feld was den drehwiederstand beeinflusst des dynamos sae ich ma und das ensteht ja durch ich sage ma die leistungsnachfrage, soweit gut nur mich würd einfach mal interesieren ob das nicht quasi sich nicht beeinflusst da ja eben bei hohen geschwindikeiten auch mehr strom produziert wird ..da ja die lichtmaschiene schneller dreht, und nun is nur die frage ob die lichtmaschiene einfach immer den gleichen strom liefert also selbst bei sehr geringen strom verbrauch vollen strom produziert, und überschüßige energie halt eben in der bateri verschwindet oder eben verpufft...

0
@u112233s

Die heutigen LiMas haben einen Regler. Mit dem Erregerstrom wird das Magnetfeld/dessen Stärke bestimmt. Je höher der Erregerstrom, desto größer das Magnetfeld, desto höher die Lesitungsabgabe. Jede LiMa ist in der Regel auf 13,8-14V geregelt, bei hohem Stromanspruch steigen die Watts, die Volts sind als Konstant zu sehen ... Drehen also "leichter" od "schwerer" durch. Früher (VW Käfer, Trabbi, etc) waren sog. Gleichstromlimas mit Relaisregler verbaut, die deinem Dynamo gleich kommen...

0

eine stromfressende Musikanlage erhöht natürlich den Stromverbrauch. aber der ist weitgehend unabhängig von der Lautstärke weil beim Leiserdrehen die meiste Leistung durch Widerstände vernichtet wird.

...nicht ganz (zum Glück)! dein Poti steuert eine (Kette von) Transistoren bis hin zum Leistungstransistor. Es wird keine (wesentliche) Energie in das Aufheizen von Widerständen vernichtet. Nimm mal ein Amperemeter und miss die Stromaufnahme je nach Lautstärke und du wirst beruhigt sein... (Achte aber auf die Max. Stromstärke und die des Messgerätes)

0

Also folgendes die ganze welt redet davon das Lautes Musik hören mehr sprit verbraucht
Nie gehört.

In der Theorie ja! (Wie sehr praktische Auswirkungen?????) Jedes Watt Musikleistung muss elektrisch über den generator / Die Lichtmaschine erzeugt werden. Diese "dreht" bei höherer Belastung "schwerer". Wenn du eine 1000W Musikanlage hast, du 100 km/h fährst und halten willst, braucht dein Motor 1kW für den Strom, du musst etwas mehr "Gas" geben, um weiterhin 100 zu fahren. Soweit die Theorie, aber wieviel mg Kraftstoff das sind??? Na ja...

Was möchtest Du wissen?