Verbrauchszähler - Vermietersache?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das kommt auch darauf an, wie es im Mietvertrag steht. Z.B. Heizung und Wasser nach Verbrauch (dazu muss auch der Schlüssel angegeben sein: 50/50 oder 30/70%). Dann ist der Vermieter auch verpflichtet, danach abzurechnen - so schreibt es jedenfalls das Mietrecht vor.

Und wenn ihr mit eurer Abrechnung nicht einverstanden seid, Einspruch einlegen und vom Mieterverein prüfen lassen. Die stürzen sich gern auf solche Dinge.

LovelyLoreley 17.06.2009, 18:38

Es sind in der Abrechnung keine Verbrauchszahlen angegeben. Die Rechnung entspricht in mehreren Punkten nicht der Heizkostenverordnung und muss daher neu erstellt werden. Rauswerfen kann mich der Vermieter ja nicht, solange ich die bisherige Warmmiete zahle,oder?

0
guterwolf 17.06.2009, 18:45
@LovelyLoreley

Nee, kündigen kann er dir nicht. Jeder Mieter hat das Recht auf eine ordnungsgemäße und verständliche Abrechnung.

Lass die Abrechnung vom Mieterverein prüfen - da scheint einiges im Argen zu sein.

0

guckst du mal Heizkostenverordnung, druckst sie aus und gibt sie an Vermitter. Und sagts ihm einen Schönen Gruß er solle dafür sorgen das Zähler überall an den HK angebracht werden. Und für die alte Abrechnung kannst du 15% Abziehen.

soweit ich weiß, muss mittlerweile jede Wohnung einen eigenen Zähler haben und es darf nicht mehr nach qm oder Personenzahl gerechntet werden!

naja ablesen da kommt schon einer aber es is die frage ob der vermieter dran dreht wenn er zugang hat und ob er die rein lässt

LovelyLoreley 17.06.2009, 18:06

Es ist hier nix abgelesen worden. Wie gesagt, die Zähler sind eben "kaputt".

0

holt euch hilfe beim Mieterschutzbund. Sonst könnt ihr bei Gericht gleich einpacken.

Das ist ziemlich sicher Vermietersache - aber selbst wenn nicht - es ist nicht eure Sache!

Was möchtest Du wissen?